13 Geister

 USA 2001

13 Ghosts

Horror 91 min.
5.50
13 Geister

Ein verwitweter Familienvater und seine beiden Kinder erben ein Haus, das beginnt, ein spukhaftes Eigenleben zu führen.

Der verwitwete Familienvater Arthur Kriticos (TONY SHALOUB) und seine beiden Kinder Kathy (SHANNON ELIZABETH) und Bobby (ALEC ROBERTS) können ihr Glück kaum fassen: Ihr exzentrischer Onkel Cyrus (F. MURRAY ABRAHAM) hat ihnen ein riesiges geheimnisvolles Haus vererbt, ein Glanzstück moderner Architektur aus Glas und Stahl. Doch kaum beginnen sie fasziniert ihr neues Heim zu erkunden, müssen sie feststellen, dass das Haus ein gefährliches Eigenleben führt: Wände bewegen sich wie von Geisterhand und halten alle Insassen darin gefangen. Und schlimmer noch, im Haus treiben ebenso mächtige wie rachsüchtige Kreaturen ihr Unwesen, die jeden, der sich ihnen in den Weg stellt, töten wollen. Als sie mit Hilfe eines Hellsehers (MATTHEW LILLARD) versuchen, dem Spuk ein Ende zu machen, tritt zu Tage, dass das Haus ein einziges labyrinthisches Rätsel ist, von dessen Lösung Leben oder Tod abhängt.

Details

Shannon Elizabeth, F. Murry Abraham, Kathryn Anderson, JR Bourne, Embeth Davidtz, Rah Digga, Matthew Harrison
Steve Beck
Don Davis
Gale Tattersall
Todd Alcott, Richard D'Ovidio, James Gunn, Neal Stevens
Columbia TriStar

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Wie kann man den gut finden?
    Gefällt irgendwem der Film ¿Ghost of Mars¿ oder ¿Das Geisterhaus¿ oder vielleicht
    ¿House on Haunted Hill¿ Davon je die abgespeckte Version. Vielleicht kennt ja auch wer ¿Schrei der Verlorenen¿ oder ¿Das Haus der langen Schatten¿? Ich habe jedenfalls diesen Film mit ¿Ghosts of Mars¿ verwechselt den es bei uns noch immer nicht gespielt hat. Eigenartig, der Film war so gut angepriesen, und dann ist er eigentlich gar nicht so gut geworden. Am Anfang hab ich mir gedacht, he was geht da ab, die Handlung ist irgendwie komisch, da sind mal alle am Schrottplatz, da kommt CYRUS KRITICOS (Fred Murray Abraham), und befiehlt einigen Leuten irgendwelche Dinge zu fassen und zu fangen.

    Nach einiger Zeit kommt der Kinobesucher drauf das es Geister sind. Das Kino war zwar voll, aber wenn alle so wie meine Holde reagierten ? Augen zu und durch, wenn mal eine grausliche Szene zu sehen war, dann wusste ich schon wo ich sitze. In einem 3. Klassigen Horrorsplatterfilm. Aber das macht nichts. Irgendwie war es dann etwas langweilig nach einiger Zeit. Ein Zombiegeistermonsterkingkongkillermaschinenmolochwesen hat einige Leute dezimiert. Dann war da einer der am Boden was gehört hat, der kam mir vor wie ein Schizoider Feng Shui Profi dessen Wünschelrute im Ohr liegt, der dann erschreckt fest stellte das nicht 12 sondern 40 Leichen Ihr Leben verloren. Also die Lebenden bevor sie tot sind.

    Das hat DENNIS RAFKIN gesagt, zu CYRUS. Der hat da so einen Apparat gehabt, mit dem hat er den Moloch eingefangen, und dann war eine Blende, dann sah man eine Familie wie sie um Ihr Leben kämpft, 2 Kinder, 1 Mann, 1 Neger Haushälterin, ne urnette, so ne Roseanne auf Black, und die 2 Kinder bestanden aus KATHERINE KRITICOS (Shannon Elisabeth) und ROBERT KRITICOS, der um ca. 10 Jahre jüngere Bruder von KATHY. Die 2 spielen, dann gibt¿s ne Rückerinnerung , die Mutter kam bei einem Brand ums Leben. ARTHUR KRITICOS (Tony Shalhoub) muss sich um alles kümmern, ist außer Sinnen vor Trauer. Dann kommt ein Anwalt, der eröffnet Ihnen das Ihr reicher Onkel, also der Bruder von ARTHUR starb und ein Haus hinterließ. Der CYRUS ist nämlich am Anfang gestorben. Und die fuhren dann alle zu einem Haus.

    Hie und da sah meine Freundin doch auf die Kinoleinwand, endlich wieder ein paar normale Leute. Dann war da das Haus, riesengroß, und modern, alles aus Panzerglas, mit Beschwörungsformeln wie sich rausstellte, um was abzuhalten, was Böses, wie man später draufkam, dann war da überall eine Vitrine mit Kunstgegenständen, Luxus Pur. Dann eröffnete Ihnen der Anwalt einen Reichtum. DENNIS war auch da, gab sich als Elektriker von den Städtischen aus, musste den Sicherungskasten sehen, kam ins Haus. Ging in den Keller, fiel ein paar Mal nieder. Rannte rauf, warnte ARTHUR und den Anwalt, CYRUS hat nämlich Geister gefangen und das war sein Hobby. Keiner glaubte es. Der Anwalt machte sich selbstständig, ging in den Keller, wurde von Dämonen überrascht, echt hässlichen, gefährlichen, die dauernd ein paar Sekunden auftauchten, aussahen wie die Typen von ¿Hellraiser¿ , starb und wurde in der Mitte auseinander geschnitten.

    Die Geister übrigens in dem Film sind solche die auftauchen und gleich verschwinden, nur die Bannflüche können sie zurückhalten. Da dachte ich mir, he das ganze sieht verteufelt nach D ¿ Movie aus, aber es sind einige gute Effekte dabei. KATHY entdeckte das wichtigste für die Frau, das was jede Frau gut kann, baden, duschen und sich parfümieren. Leider war meine Holde nicht der Meinung, Das Popcornsackerl war auch nicht der Meinung, aber meine rechte Wange war dann der Meinung das mein Hirn sich dabei irrte. Und nicht nachdachte wozu alles Frauen gut sein können.

    KATHY parfümiert sich, eine Leiche liegt im Bad, ein Geist, sie sieht es nicht, zerstückelt, Messereinstiche, so was von Hässlich und blutig. Der Film ist nicht so arg Schlitzeratisch sondern eher blutig und grausgräßlich.
    Dann suchen sich alle, trennen sich, und gehen mit DENNIS auf Geisterjagd. Komisch

    zu übertrieben - Teil 2
    Komisch war es auch, weil dann noch dazu der junge ROBERT, ein Horrorfreak verschwand, und mit seinem Roller herumfuhr. Auftritt Tretroller. DENNIS hat noch ne Spektralbrille, mit der kann man Geister sehen, und sie sind hässlich, die Maschine wurde übrigens in Gang gesetzt. Ach ja, das ganze Haus ist ne Maschine, und die hat ne abstruse Geschichte hinter sich. Jedenfalls alle 10 Minuten wird ein Geist freigelassen. Ein Torso, der sich bewegt, ein Typ mit Käfig am Schädel und hässlichen Zähnen, echt grauslich und wütend dann noch ein Zerstückelter, ein so verbrannter, ulkig war ein Typ der lauter Schienenstrangnägel im Körper hatte und im Kopf. Na ja wo kommen die bloß her ? Neue Mode für Geisterlaufsteg ?

    Nun die Story war nicht spannend, einige gute Effekte, und viel Blut oder Schock. Genauso ein Scheißdreck eigentlich wie ¿House on Haunted Hill¿. Ich hätte mir mehr erwartet. Sicher die Story ist nicht übel, abstrus, die Schauspieler, na ja, übertrieben finde ich, grauslich das ganze, Scheißhandlung, und man hätte eigentlich mehr aus der ganzen Story machen können. Wenn man sich auf einen Horrorfilm freut, dieser ist es nicht. Wären die Kinokarten nicht so, so billig gewesen, ich hätte es bereut, macht aber nichts, denn die Idee von dem ganzen ist nicht übel, und falls ich mal ein Milliardär sein sollte werde ich einfach mir ein Häuschen bauen das vollelektronisch ist. Anwälte sind übrigens wirklich geldgeil.

    Vieles wurde im Film vergessen zu erklären, viele wichtige Vorgeschichten die zum Handlungsstrang beigetragen hätten. Das einzige gute waren die Effekte und die Masken, die waren wirklich grauslich. Meine Freundin wird sich nie wieder so lange sie lebt einen Horrorfilm anschauen, den ich Ihr einrede. Zumindestens bis übernächste Woche. Hoffentlich. Im Kino waren Kinder, Kids, geistesgestörte Eltern die Ihre Kids auf so was loslassen, und sich dann wundern warum sie alle auf einmal Beef Tartare essen wollen.

    Der Film ist was für Geisteskranke. Na ja so arg auch nicht. Er ist einfach nur fade, die Schauspieler laufen herum, und ein paar grausliche Effekte, und einige gute Masken, das war¿s.

    Enttäuschend langweilige etwas dümmliche

    56 von 100

  • 13th Ghost
    Also ich hab den Film nun zum 3ten Mal gesehen!
    Und ich muss sagen der Schluss hätte länger dauern können! Und die meisten die hier reinschreiben sind wahrscheinlich die Kleinigkeiten die sehr wichtig in diesem Film sind garnicht aufgefallen! ich wette das hier lauter Kinder (so um die 9 jahr) behaupten dies sei ein "faader" film weil sie den Sinn dieses Filmes nicht verstehen! ich möchte nicht behaupten das dieser Film jedem zuspricht, manchem gefällts manchem nicht! nur find ich es ungerecht zu behaupten dies sei ein "absolut" schlechter film! schauts ihn euch nochmal an und "achtet" auf die Einzelheiten, wie das Buch, die Lateinischen Bannsprüche usw usw. Das musste mal gesagt werden!

    Re: 13th Ghost
    du findest wahrscheinlich auch videospiele inspirativ und komplex. dieser film ist eine teeniklamotte reinsten wassers. hier gibt es nix was nicht genau so ist, wie es sich auf den ersten blik zeigt.

  • net schlecht!
    ich fand den film ganz unterhaltsam also cih finde er is scho zu empfehlen wenn amn ein bissl unterhaltung fürn abend will :)

  • 13 Geister?????
    also ich dachte es wären 13 Geister und keine 13 Puppen. Mal ehrlich, sollten die Geister nicht gruselig wirken??? Die hatten ja nix drauf!!! Ich find nur das die 13 ihren Job nicht ganz gemacht haben (erschrecken, ermorden, Blut trinken oder zu minderst bischen Angst verbreiten). Bevor ich mir den Film noch mal ankuck, höre ich Mir lieber die nörgeleien von meiner Mutter an. Wenn ich mal so weit bin, ist es gruslig!!!!!

  • Sternzeichen einmal anders
    Also die Idee hinter dem Film 13 Geister finde ich absolut genial. Die Maschine, der Plan des Onkels und erst die bösen Sternzeichen. Spitze. Was mir an diesem Film irgendwie gefehlt hat, waren die, für Horror - Filme üblichen, Schock - Effekte. Erschrocken bin ich nie wirklich, dafür hat der Film mit Gewalt nicht gespart. Wer übertriebene Gewaltdarstellung mag für den ist dieser Film genau richtig.

  • naja
    Man sollte sich das Geld lieber sparen. Der Film is total fad und die Story is lahm. Mei ja die Geister schaun recht witzig aus aber sonst kann man das ganze vergessen, irgendwie fand ichs auch viel zu kurz, da hat einfach was gefehlt

  • schlechtester film seit langem....
    HORRORFILM, *gg*, der film hat keine klasse, inhalt = NULL ==> mein resümee: schauts euch lieber the others an, zwar KEINE special effects, aber GOOD OLD STYLE!!!

  • Pfff
    Dreizehn Geister


    Gefällt irgendwem der Film ¿ Ghost of Mars ¿ oder ¿ Das Geisterhaus ¿ oder vielleicht
    ¿ House on Haunted Hill ¿ Davon je die abgespeckte Version. Vielleicht kennt ja auch wer ¿ Schrei der Verlorenen ¿ oder ¿ Das Haus der langen Schatten ¿ ? Ich habe jedenfalls diesen Film mit ¿ Ghosts of Mars ¿ verwechselt den es bei uns noch immer nicht gespielt hat. Eigenartig, der Film war so gut angepriesen, und dann ist er eigentlich gar nicht so gut geworden. Am Anfang hab ich mir gedacht, he was geht da ab, die Handlung ist irgendwie komisch, da sind mal alle am Schrottplatz, da kommt CYRUS KRITICOS ( Fred Murray Abraham ), und befiehlt einigen Leuten irgendwelche Dinge zu fassen und zu fangen. Nach einiger Zeit kommt der Kinobesucher drauf das es Geister sind. Das Kino war zwar voll, aber wenn alle so wie meine Holde reagierten ? Augen zu und durch, wenn mal eine grausliche Szene zu sehen war, dann wußte ich schon wo ich sitze. In einem 3. Klassigen Horrorsplatterfilm. Aber das macht nichts. Irgendwie war es dann etwas langweilig nach einiger Zeit. Ein Zombiegeistermonsterkingkongkillermaschi nenmolochwesen hat einige Leute dezimiert. Dann war da einer der am Boden was gehört hat, der kam mir vor wie ein Schizoider Feng Shui Profi dessen Wünschelrute im Ohr liegt, der dann erschreckt fest stellte das nicht 12 sondern 40 Leichen Ihr Leben verloren. Also die Lebenden bevor sie tot sind. Das hat DENNIS RAFKIN gesagt, zu CYRUS. Der hat da so einen Apparat gehabt, mit dem hat er den Moloch eingefangen, und dann war eine Blende, dann sah man eine Familie wie sie um Ihr Leben kämpft, 2 Kinder, 1 Mann, 1 Neger Haushälterin, ne urnette, so ne Roseanne auf Black, und die 2 Kinder bestanden aus KATHERINE KRITICOS ( Shannon Elisabeth ) und ROBERT KRITICOS, der um ca. 10 Jahre jüngere Bruder von KATHY. Die 2 spielen, dann gibt¿s ne Rückerinnerung , die Mutter kam bei einem Brand ums Leben. ARTHUR KRITICOS ( Tony Shalhoub ) muß sich um alles kümmern, ist außer Sinnen vor Trauer. Dann kommt ein Anwalt, der eröffnet Ihnen das Ihr reicher Onkel, also der Bruder von ARTHUR starb und ein Haus hinterließ. Der CYRUS ist nämlich am Anfang gestorben. Und die fuhren dann alle zu einem Haus. Hie und da sah meine Freundin doch auf die Kinoleinwand, endlich wieder ein paar normale Leute. Dann war da das Haus, riesengroß, und modern, alles aus Panzerglas, mit Beschwörungsformeln wie sich rausstellte, um was abzuhalten, was Böses, wie man später draufkam, dann war da überall eine Vitrine mit Kunstgegenständen, Luxus Pur. Dann eröffnete Ihnen der Anwalt einen Reichtum. DENNIS war auch da, gab sich als Elektriker von den Städtischen aus, mußte den Sicherungskasten sehen, kam ins Haus. Ging in den Keller, fiel ein paar Mal nieder. Rannte rauf, warnte ARTHUR und den Anwalt, CYRUS hat nämlich Geister gefangen und das war sein Hobby. Keiner glaubte es. Der Anwalt machte sich selbstständig, ging in den Keller, wurde von Dämonen überrascht, echt häßlichen, gefährlichen, die dauernd ein paar Sekunden auftauchten, aussahen wie die Typen von ¿ Hellraiser ¿, starb und wurde in der Mitte auseinandergeschnitten. Die Geister übrigens in dem Film sind solche die auftauchen und gleich verschwinden, nur die Bannflüche können sie zurückhalten. Da dachte ich mir, he das ganze sieht verteufelt nach D ¿ Movie aus, aber es sind einige gute Effekte dabei. KATHY entdeckte das wichtigste für die Frau, das was jede Frau gut kann, baden, duschen und sich parfümieren. Leider war meine Holde nicht der Meinung, Das Popcornsackerl war auch nicht der Meinung, aber meine rechte Wange war dann der Meinung das mein Hirn sich dabei irrte. Und nicht nachdachte wozu alles Frauen gut sein können.
    KATHY parfümiert sich, eine Leiche liegt im Bad, ein Geist, sie sieht es nicht, zerstückelt, Messereinstiche, sowas von Häßlich und blutig. Der Film ist nicht so arg Schlitzeratisch sond

    Re: Pfff
    Der Film ist nicht so arg Schlitzeratisch sondern eher blutig und grausgräßlich.
    Dann suchen sich alle, trennen sich, und gehen mit DENNIS auf Geisterjagd. Komisch war es auch, weil dann noch dazu der junge ROBERT, ein Horrorfreak verschwand, und mit seinem Roller herumfuhr. Auftritt Tretroller. DENNIS hat noch ne Spektralbrille, mit der kann man Geister sehen, und sie sind häßlich, die Maschine wurde übrigens in Gang gesetzt. Ach ja, das ganze Haus ist ne Maschine, und die hat ne abstruse Geschichte hinter sich. Jedenfalls alle 10 Minuten wird ein Geist freigelassen. Ein Torso, der sich bewegt, ein Typ mit Käfig am Schädel und häßlichen Zähnen, echt grauslich und wütend dann noch ein Zerstückelter, ein so verbrannter, ulkig war ein Typ der lauter Schienenstrangnägel im Körper hatte und im Kopf. Naja wo kommen die bloß her ? Neue Mode für Geisterlaufsteg ? Nun die Story war nicht spannend, einige gute Effekte, und viel Blut oder Schock. Genauso ein Scheißdreck eigentlich wie ¿ House on Haunted Hill ¿ Ich hätte mir mehr erwartet. Sicher die Story ist nicht übel, abstrus, die Schauspieler, naja, übertrieben finde ich, grauslich das ganze, Scheißhandlung, und man hätte eigentlich mehr aus der ganzen Story machen können. Wenn man sich auf einen Horrorfilm freut, dieser ist es nicht. Wären die Kinokarten nicht so so billig gewesen, ich hätte es bereut, macht aber nichts, denn die Idee von dem ganzen ist nicht übel, und falls ich mal ein Milliardär sein sollte werde ich einfach mir ein Häuschen bauen das vollelektronisch ist. Anwälte sind übrigens wirklich geldgeil.
    Vieles wurde im Film vergessen zu erklären, viele wichtige Vorgeschichten die zum Handlungsstrang beigetragen hätten. Das einzige gute waren die Effekte und die Masken, die waren wirklich grauslich. Meine Freundin wird sich nie wieder so lange sie lebt einen Horrorfilm anschauen, den ich Ihr einrede. Zumindestens bis übernächste Woche. Hoffentlich. Im Kino waren Kinder, Kids, geistesgestörte Eltern die Ihre Kids auf sowas loslassen, und sich dann wundern warum sie alle auf einmal Beef Tartare essen wollen.
    Der Film ist was für Geisteskranke. Naja so arg auch nicht. Er ist einfach nur fade, die Schauspieler laufen herum, und ein paar grausliche Effekte, und einige gute Masken, das wars.

    Enttäuschend langweilige etwas dümmliche

    56 von 100

  • ma, bitteeee.....
    "wääääääh, der film is ja soooooo fad und überhaupt alles sooooo schrecklich vorhersehbar und alles müll und BLA und BLA und BLA" also echt, langsam bin ich lang genug hier um sagen zu können : "allaweil nur schimpfen!" was erwartet ihr?!? das is ein HORROR-film und kein tiefgehender, psychologischer schinken! horror-filme sind immer bis zu einem gewissen grad gleich und vorhersehbar und überhaupt zu den vorhersehbar: ihr wollt mir ja doch nicht einreden, dass herr der ringe nicht vorhersehbar war! sowas fades....wer will, ich erzähl euch den zweiten teil ohne das buch gelesen zu haben!
    also, jetzt reißt euch mal zamm, sagst der film gfallt euch nicht und aus, aber meckerts doch ned so viel! ich schau ihn mir auf alle jeden fall an :P
    gruß, xingu

    Re: ma, bitteeee.....
    bist du dir sicher, dass du dir nicht einen anderen film angschaut hast?? Die Handlung war zwar nicht besonderes aber sonst war der film genial!!!!!! und vorhersehbar war das auch nicht

    Re: Re: ma, bitteeee.....
    Ob einem der Film gefällt oder nicht, ist sowieso subjektiv und schon ok !
    Nur sorry aber 13 Ghosts ist undurchdacht.
    Zudem ist es ein Remake (eines noch dazu ohnehin nicht so tollen Films & Scripts)!
    Wenn man !!!alibihalber!!! eine psychologische Ebene einbaut, und diese zudem absolut schleissig inszeniert (die Geschichte mit den 13 Geistern passt nun mal nicht zur Geschichte mit der der verstorbenen Mutter)dann habt man zum schluß einen schlechten Film. Kein Problem damit wenn der Film auf seiner "wahnsinnigeronkelwillaugeder hölleöffnen" Schiene geblieben wäre... aber so...
    "13 Ghosts" tut so als wäre mehr dahinter, aber im Endeffekt ist es nur warme luft, und das nervt.
    Bin jedenfalls heilfroh das ich mit Freikarte ins Kino gekommen bin. Gefallen kann der Film natürlich trotzdem kein Frage, aber objektiv gesehen ist er mißlungen.

  • shit
    In THIR13EN GHOSTS sieht man am Ende einen Vater der schützend die Arme um seine Kinder legt. Der Geist seiner verstorbenen Gattin ist auch ganz nah. Ist THIR13EN GHOSTS also ein Film über den Verlust der Familienwerte oder sonst was Edles. Nein, THIR13EN GHOSTS ist einer der schlechtesten und doofsten Horrorfilme überhaupt und um was es geht verrate ich euch jetzt: um 13 Geister! Es lohnt sich nicht.

Seiten