1492 - Die Eroberung des Paradieses

 USA 1994

1492: Conquest of Paradise

Drama, Kostümfilm, Abenteuer, Biografie 154 min.
6.50
1492 - Die Eroberung des Paradieses

Bombastisches Werk von Ridley Scott um die beiden Entdeckungsreisen von Christoph Columbus (Gérard Depardieu).

Episch breit angelegte Verfilmung der beiden Entdeckungsreisen von Christoph Columbus einschließlich der Zwischenspiele in Spanien, die keinen Anspruch auf geschichtliche Wirklichkeit erhebt, sondern ihre Hauptfigur als tragisch scheiternden Helden zwischen den Interessenkonflikten von Eroberern und Eroberten stilisiert. Gérard Depardieu in einer Paraderolle!

(Text: Filmarchiv Austria)

Details

Gérard Depardieu, Sigourney Weaver, Fernando Rey, Armand Assante, Angela Molina, u.a.
Ridley Scott
Vangelis
Adrian Biddle
Roselyne Bosch

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Paradies und Hölle
    Ein bildgewaltiges Seefahrer-Epos, weitgehend historisch korrekt wiedergegeben, spiegelt grandios den Geist des ausgehenden 15. Jahrhunderts (z. B. Scheiterhaufen für Ketzer). Hochkarätig besetzt an der Spitze mit Gérard Depardieu und der göttlichen Musik von Vangelis wird der Zuschauer über zwei Stunden an den Bildschirm gefesselt. Ja, so ungefähr hätte es gewesen sein können. Gleich die Anfangsszene überzeugt, dass die Erde rund sein muss. Die Dialoge beinhalten die wissenschaftlichen, wirtschaftlichen und imperialen Gründe für die Entdeckungsfahrten. Ridley Scott zeigt uns Columbus als Visionär, der Erfolg hat und dann letztlich doch scheitert, ohne das familiäre Umfeld zu vernachlässigen. Einzig der Showdown zwischen dem Guten und dem Bösen wirkt etwas fehl am Platze. Aber sonst bringt uns der Film Geschichte in äußerst unterhaltsamer Form nahe.