21 Jump Street

 USA 2012
Action 11.05.2012 ab 14 109 min.
7.20
21 Jump Street

Zwei junge Polizisten werden einer Spezialeinheit zugeteilt und treten in der örtlichen Highschool ihren Dienst undercover an, um gegen einen gewalttätigen und gefährlichen Drogenring zu ermitteln.

Die beiden jungen Polizisten Schmidt (JONAH HILBpund Jenko (CHANNING TATUM) werden aufgrund ihres jugendlichen Aussehens der geheimen Jump-Street-Einheit zugeteilt und treten in der örtlichen Highschool ihren Dienst undercover an. Schmidt und Jenko tauschen ihre Waffen und Dienstmarken gegen Rucksäcke ein und riskieren ihr Leben, um gegen einen gewalttätigen und gefährlichen Drogenring zu ermitteln. Dabei müssen sie bald feststellen, dass die Highschool von heute nicht mehr das ist, was sie mal war, als sie selbst vor einigen Jahren dort noch zur Schule gegangen sind. Außerdem
hatten sie nicht damit gerechnet, sich noch einmal mit den Schrecken und Ängsten, ein Teenager zu sein, auseinandersetzen zu müssen oder mit all den anderen Problemen, von denen sie glaubten, sie lägen längst hinter ihnen...

Details

Jonah Hill, Channing Tatum, Ice Cube, Johnny Depp, Dave Franco, Brie Larson
Phil Lord, Chris Miller
Mark Mothersbaugh
Barry Peterson
Michael Bacall, Jonah Hill
Sony Pictures
ab 14

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • irre lustig - 1
    Ein bisschen über die alte Serie:

    Wer erinnert sich noch an die alte Serie? Aus den 90 er Jahren mit dem Jungen Johnny Depp in einer seiner ersten Rollen, in 103 Folgen.

    Die Story liest sich nicht übel. Tommy Hanson (Johnny Depp) ist als Streifenpolizist durchgefallen, weil er einfach viel zu jung aussieht und von niemandem ernst genommen wurde. Er hat einige lustige Partner und zwar die Afroamerikanerin Judy Hoffs (Holly Robinson), dann den klugen Japaner Harry Truman Ioki (Dustin Nguyen), genannt "H. T.", und dann den lustigen etwas dämlichen weißen Doug Penhall (Peter DeLuise). Sie wohnen alle nicht im Polizeirevier oder in einem Hotel, sondern treffen sich immer in der Jump-Street-Kapelle, wie im Film der da einsetzt wo Staffel 3 der Serie endet, oder so. Ihr Vorgesetzter ist erst der langhaarige Alt-Hippie Captain Richard Jenko (Frederic Forrest), der echt nett ist, ja so ein richtiger Hippie, der von allen geduzt wird und so einen komischen Slang hat, ja der redet wie die jungen Leute, damit er sich Ihnen anpasst, und er ist auch die Coolness der Serie, die mir nie so richtig gefallen hat. Und dieser nette Typ wird dann leider überfahren von einem Besoffenen. Dann erst kam der etwas strengere Captain Adam Fuller (Steven Williams), dazu, im Film war der schon da, die Vorgeschichte von der ganzen Korea Kapelle sieht man ja nicht, und der war wirklich streng. Der hat Ihnen nicht mehr so viel erlaubt wie der Hippie Typ. Ab Staffel 3 kommt dann Dennis Booker (Richard Grieco), den wir ja noch alle kennen hoffentlich. In Staffel 4 von 5 verlassen H. T. und Tommy die Kapelle. Dann kommen Dougs Bruder Joey Penhall (Michael DeLuise) und Mac McCann (Michael Bendetti) dazu. Doug kündigt dann aber in Staffel 4 und erzieht dann seinen Neffen Clavo (Tony Dakota) der verwaist ist. In seiner 1. Hauptrolle glaube ich hat hier Johnny Depp von Folge 1 – 78 gespielt, 79 – 103 waren ohne ihn.

    Im 105 Minuten Film spielen Jonah Hill mit, der spielt ja den Schmidt, der später die Rolle des Doug übernimmt in der Schule, dann Channing Tatum der Jenko heißt, und dann seinen Bruder Brad mimt im Film, dazu gibt es den Dave Franco, der seinem Bruder James Franco (Spiderman) wie zum Verwechseln ähnlich sieht, und auch schon eine Menge Filmerfahrung hat, der strenge Polizist in der Kapelle, der ist im Film Ice Cube, der heißt Captain Dickson, dann gibt es noch Johnny Depp in einer irre kleinen Nebenrolle am Ende, die für sehr viel Überraschung sorgt, ja da muss er ja dabei sein und Richard Grieco, der auch dabei ist, der spielt auch 'ne arge coole wichtige Rolle und ich muss sagen, der ist lange nicht so hübsch wie der Depp. Und das Weibchen im Film dass die Hormone ankurbeln soll spielt die 1989 geborene Brie Larson, deren Name mich an einen stinkigen Käse aus Frankreich erinnert, die spielt Molly Tracey, und sieht gar nicht so hübsch aus, naja egal, Jonah Hill ist auch kein hübscher Kerl.

    Und nun alles Mögliche über den Film:

    Gar nicht so einfach ist es einen Film über 105 Minuten so aufrecht zu erhalten dass er dem Publikum gefällt, dass er lustig ist und die Leute lachen, dass er spannend ist und die Leute sich in die Hose scheißen was vor allem bei Horrorfilmen wichtig ist. Lustige Filme gibt es zu Hauf, unlängst sah ich „American Pie 8“ der viele Rekorde gebrochen hat und lange nicht so lustig ist wie dieser Film hier. Nun die Story ist ja schon altmodisch, die ist nicht neu, 2 Leute kennen sich, waren zuerst Feinde dann Freunde, Buddys bei der Polizei, stellen sich dämlich an, ja das hatten wir alles schon bei „Police Academy“

    echt gut - 3
    SCHMIDT wiederum muss als Peter Pan auf der Bühne sein bestes versuchen, und das obwohl er Lampenfieber hat, das kann witzig werden dachte ich im Kino und ich hatte recht, es war irre witzig. Und cool wird es erst als die 2 gezwungenermaßen um nicht aufzufallen die neuesten Drogen probieren müssen von ERIC und dann mehr als belämmert daherkommen.

    Gut dass der hiesige Sportlehrer so 'ne Flasche ist und das nicht mitbekommt. Übrigens Ice Cube spielt auch mit als DICKSON, Capitan, ziemlich knallharter Bursche der nur Ergebnisse sehen möchte und sich dauernd ärgert wieso die 2 keine Ergebnisse bringen. Und dann noch das Problem, JEN KO ist dauernd auf Frauen scharf, und die Frauen natürlich auf ihn und als er dann 'ne Lehrerin trifft die dauernd geil auf ihn ist, ja so gelacht habe ich echt selten.

    Der Film ist natürlich nicht neues, er ist so ähnlich wie viele Filme zuvor. 2 Leute die total unterschiedlich sind, der eine hässlich und intelligent, klein und untersetzt, und der andere groß, gut aussehend, dumm wie Bohnensuppe und beide als Bullen ja das kann ja heiter werden. Eine echte Screwball Komödie wie es sie früher gab. In dem Film sollte auch eine weibliche Hauptrolle spielen und es bewarben sich viele Mädchen dafür. Jennifer Lawrence, Juno Temple, Julianne Hough und Gemma Ward, geworden ist es die Schauspielerin die Molly spielt. Nicht so schönes Gesicht. Emma Stone hat sich auch beworben aber die spielt ja in Spiderman mit.

    In der Originalserie hat den Charakter von Jenko der damals unbekannte Frederic Forrest gespielt. Eigentlich war Tatum gar nicht die 1. Wahl, der hat sogar die Rolle gar nicht kriegen sollen, aber Jonah Hill hat sich für ihn entschieden, war 'ne echt gute Wahl. Dass die 42 Millionen US $ Komödie ganze 138 einspielte in Amerika ist klar, der Film ist einfach witzig, er ist lustig, er ist ein guter Action Komödienfilm und er hat 'ne altmodische Handlung, den Film kann man in 3 Worte fassen, aber wie sich da alles zuspitzt, ich habe so was von gelacht. Auch wenn der Film ab Mitte des ganzen einfach viel verliert, Handlung einbüßt, Nebenrollen werden kurz angeschnitten das war es, dann auch viel unlogisches, zu laute Musik, keine gute schauspielerische Leistung, die Rocker waren so richtig 70 er Jahre mäßig, keiner sah gefährlich aus, keiner sah so richtig aus als würde er alles wissen keiner war so richtig der Hit, aber trotzdem, die 2 passen so super zusammen. Oder als SCHMIDT seiner Mutter erklärt dass er verdeckter Ermittler ist und mit JENKO im alten Zimmer wohnt, wo noch alte Babyfotos von ihm hängen wo er nackt als Baby fotografiert wurde und Zeit seines Lebens beim Psychotherapeuten verbracht hat, weil er den Schock nicht überwinden konnte als fast schwules Baby abgelichtet zu werden. Und die Mutter hat natürlich nichts anderes zu tun als Ihren Freundinnen das Ganze zu erzählen.

    Was für eine süße Story, ja ich kann den Film gut empfehlen und auf alle Fälle kriegt er 89 von 100 Punkten.

    Dick und Doof als Bulle - 2
    Die Handlung vom Film ist an sich ganz einfach. JENKO der von Channing Tatum gespielt wird und SCHMIDT der von Jonah Hill gespielt wird, sind 2 Loser Typen an der Sagan High School. SCHMIDT ist untersetzt, schüchtern und hat Angst vor Frauen ist ein absoluter Streber und wird immer verarscht. JENKO ist Schulschönling, fällt überall durch, ist ein Sportass und alle Frauen fahren auf ihn ab.

    So 7 Jahre später sieht man beide nach dem Abschluss in der Metropolitan Police Academy, was leider nicht mit Metropolis von Supermann zu tun hat. Und dort durchlaufen sie die Klasse 137, und landen dann bei der Polizei eben in einer Spezialausbildung. Fahrradstreife im Park, langweilig, nichts zu tun, und alles andere als bei Filmen. Tja, beide sind ja Filmfreaks und sie orientierten sich immer an Filmen, wie cool die Polizei ist, was man da machen kann, wie man die Leute verhaut, wie man die Leute verdrischt, dann die ganzen Explosionen, das ganze Geld, die Drogen die man in der Asservatenkammer stehlen kann, was sie auch taten, ja irre viel, deshalb auch bei der Polizei der Dienst, da verdient man gut und kann Leute in den Knast bringen.

    Eines schönen Tages verhaften sie einige Rocker, die Cannabis dabei haben und entdecken eine Menge Kokain. Klar dass die sich bei der Verhaftung echt blöd anstellen, und zwar wirklich witzig. Mann, habe ich gelacht. Ich habe selten gesehen dass ein Bulle mit Knarre von einem 2 Meter Rocker umgelaufen wird, echt zum Schreien. JENKO hat natürlich mehr Glück da er immer Sport Ass war.

    Klar werden sie strafversetzt und zwar in die Aroma of Christ Church, eine koreanische Kirche, abgefuckt, altmodisch, halbwegs kaputt, ein Einsatzort für gestrandete Polizisten, Undercover Cops und was weiß ich. Sie müssen an einem Programm teilnehmen, hier in der 21 Jump Street.

    Natürlich gibt es auch andere Leute hier die da Ihren Job tun, natürlich sind alle erfolgreich und keiner glaubt an den Erfolg der 2 Neulinge. Welchen? Ach ja, vergas ich zu erzählen. Sie müssen als BRAD und DOUG MCQUAID, 2 Brüder sollen sie spielen, an einer High School sich einschleusen, Undercover natürlich und dort rausfinden wer die neuesten Drogen in den Umlauf bringt.

    Muss man sich mal vorstellen, 2 Typen die 35 sind, aussehen wie 25, und in einer High School sind mit lauter 17 Jährigen Typen. BRAD soll im Chemiekurs teilnehmen da er ja der Streber ist und DOUG im Schauspielkurs, leider werden Ihre Identitäten vertauscht und der untalentierte BRAD der ja der Streber SCHMIDT ist, landet im Schauspielunterricht, Lampenfieber mit eingeschlossen wo er durch MOLLY, mit der er gleich Kontakt aufnimmt, erfährt dass die Nummer 555-0165 dazu führt, den Typen kennen zu lernen, den spielt übrigens der Franco Typ, der Bruder vom James – Dave heißt er, also der Typ der für die Drogen zuständig ist, ERIC MOLSON, den soll er kennen lernen.

    In der Zwischenzeit muss JENKO alias DOUG lernen wie man im Chemieunterricht zurechtkommt, ja und da tut er sich schwer, weil Atome pauken ist nicht so sein Ding, die bewegen sich nicht am Fußballfeld, ja und dass gefällt ihm gar nicht.

    Oh Mann habe ich mich abgelacht als man die 2 Spackos gesehen hat, wie die mit Ihrem Bisschen IQ versuchen über die Runden zu kommen. JENKO ist ja der absolute Hit, also in der Klasse wo er gelandet ist muss er sich mit lauter Nerds auseinandersetzen und lauter Grufties, anfangs dachte er sich noch, ja kein Problem aber leider merkt er das in 10 Jahren High School sich viel verändert hat.