22 Jump Street

 USA 2014
Komödie, Action 01.08.2014 112 min.
7.10
22 Jump Street

Die beiden Undercover-Profis sind in der Forsetzung reif fürs College und setzen die Jagd auf Drogendealer an der Uni fort.

Nun müssen beiden Polizisten Schmidt (JONAH HILBpund Jenko (CHANNING TATUM) undercover im örtlichen College ermitteln! Doch als Jenko im Football Team auf eine verwandte Seele trifft und Schmidt der Künstlerszene auf dem Campus beitritt, beginnen die beiden, ihre Partnerschaft in Frage zu stellen. Sie müssen jetzt nicht mehr nur einfach den Fall lösen, sie müssen herausfinden, ob sie in der Lage sind, eine reife Freundschaft wie Erwachsene zu führen. Falls diese beiden, etwas zu groß gewordenen Jugendlichen es schaffen, von Freshmen zu richtigen Männern zu werden, könnte sich das College am Ende als das beste herausstellen, das ihnen je passiert ist.

Details

Channing Tatum, Jonah Hill, Ice Cube, Wyatt Russell u.a.
Phil Lord, Christopher Miller
Mark Mothersbaugh
Barry Peterson
Michael Bacall, Oren Uziel u.a.
Sony

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Gähn - 1
    Ob der Film einem gefällt weiß ich nicht, mir hat er nicht gefallen ich sage das gleich. Jedenfalls Einspielergebnis sagt was anders und dass möchte ich mal gleich hier schreiben. 21 Jump Street hat 42 Millionen US $ gekostet, 109 Minuten gedauert, er war irre lustig, hat in Amerika 138 Millionen US $ eingespielt und weltweit 201 Millionen US $. Teil 2 hat 50 Millionen US $ gekostet hat 111 Minuten gedauert, hat 191 Millionen US $ eingespielt und weltweit 327 Millionen US $ eingespielt.

    Ich weiß nicht wieso der Film den Amis so gefallen hat. Der Film hat blöde Dialoge, er ist langweilig. Als damals 1987 die TV Serie raus kam und 1989 die Spin Off Serie „Booker“ hätte nie wer gedacht dass mal auch Filme ins Kino kommen werden die sehr erfolgreich sind noch dazu.

    Im Grunde genommen muß man ja den Film lieben. Der gleiche Regisseur, die gleichen Drehbuchschreiber, der gleiche Typ der für die Musik zuständig ist, die gleichen Hauptdarsteller und die fast selbe Geschichte ja das muss doch ziehen oder? Ich finde das ganze Ideenlos und gar nicht besonders gut.

    Wenn ich mal vom Grundgerüste ausgehe beim Film, er ist nett gemacht, er hat gute Darsteller die nicht so super spielen, er hat übertriebene Dialoge die gar nicht witzig sind. Was ich an dem Film gar nicht mag, man macht sich über JESUS etwas lustig, das ganze Zentrum der Polizei ist in einer Kirche untergebracht. Wieso nicht in einer Moschee? Hat der Regisseur Angst vor Repressalien?

    Lustig ist in dem Film der Abspann, wo man 22 weitere Fortsetzungen sieht mit witzigen Titeln, das ist wirklich mal was Gutes. Aber sonst? Ich weiß nicht, die 2 Darsteller passen super zusammen, alle wirken in dem Film als wären sie teilschwul, der Film ist ironisch und nimmt sich nicht ernst. Und das finde ich wieder gut.

    Der Film hat blöde übertriebene Anspielungen auf andere Filme. Als ich mit meiner Holden im Kino war, habe ich mir gedacht, sie geht jetzt aus dem Kino und wenn nicht, dann bleibe ich da, aber ich hoffe sie geht aus dem Kino, ich dachte mir das, und sie dachte sich, he wieso gehe ich nicht aus dem Kino, jetzt bleibt sie auch da und muss sich den blöden Film angucken.

    Wieso der Film so viele Erfolge verzeichnet weiß ich nicht, er ist schrill überdreht, dann ist er blöd, z.B. so eine Szene wo beide im Kofferraum entführt werden und dann so in Zwischenwelten sind, in der Hölle und im Himmel und da kann man auf einem Trampolin hüpfen und mit Ballons spielen oder so.

    Was gut ist an dem Film, er ist anfangs so richtig blöd, er ist nicht lustig, und dann geht es aber der 2. Filmhälfte, aber muss man sich so einen Film dann ansehen? Bei manchen Filmen bereue ich dass ich im Kino war. Es ist Zeit und Geldverschwendung.

    Anfangs war der Film lustig, aber der 2. Hälfte nicht, dafür ist er anfangs langweilig und nach der 2. Hälfte ist er spannender. Na ich weiß nicht, irgendwie finde ich den Film eben langweilig. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet, die 2 Hauptdarsteller machen ihre Sachen gut, sie sind witzig, und nehmen sich nicht ernst, ein paar Szenen sind blöd, der Fäkalhumor kommt auch nicht so ganz kurz aber alles ist weit entfernt von einer guten Fortsetzung und guten Komödie.

    Teil 1 war besser - 2
    Ich habe noch immer nicht raus bekommen was so witzig ist wenn's ich die 2 Hauptdarsteller dauernd ans Gemächt fahren mit der Hand, irgendwie herumspringen und so richtig blöd agieren, keiner merkt in der Schule so richtig dass die eigentlich schon viel älter sind, außer ein oder 2 Typen dann gibt es eine Szene mit Zwillingen, die reden und denken gleich und sind so was von blöd.

    Irgendwie ist der Film nur halbwegs gut, ich hätte mir eine bessere Umsetzung der Story gewünscht, der Witz war nicht neu, der war alt und viele Szenen waren einfach übertrieben weil man merkte, der Drehbuchschreiber hat wenig Ideen, will unbedingt einige Ähnlichkeiten mit andere Filmen erreichen und hat vergessen die Spannung zu zeigen.

    Die Handlung ist bedingt nett. SCHMIDT (Jonah Hill) und JENKO (Channing Tatum) haben den 1. Einsatz geschafft, und sind wieder zurück in 21 Jump Street, dieses Mal ist das Polizei Kommissariat jetzt vis a vis umgezogen in die Kirche vom koreanischen JESUS. Dieses Mal müssen sie einen Einsatz schaffen und die Modedroge WHYPHY (Work hard yes, play hard yes) finden und die Dealer ausfindig machen.

    Klar sind sie wieder auf der High School, Captain DICKSON (Ice Cube) hat sie ja hingeschickt nachdem er ein paar Wutausbrüche hatte. Und auf der Schule, ja Studentenleben heißt nicht viel tun, saufen und Weiber haben. Beide sind dann getrennt in verschiedenen Kreisen. Während JENKO sich dem Football-Team anschließt und mit seinem neuen Partner ZOOK Erfolge feiert, fühlt sich der ruhigere Schmidt zu Kunststudentin MAYA hingezogen.

    JENKO merkt immer mehr dass er beim Football viele Erfolge hat und will seine Karriere als Cop aufgeben, aber es kommt anders, sie landen im Springbreak in Puerto Mexiko, und finden den Dealer, sie enttarnen ihn und eine wilde Verfolgungsjagd beginnt.

    Übrigens PETER Stormare spielt mit, im Film den Geist, und Dave Franco spielt ERIC MOLSON ja und sonst war eh nichts Wichtiges im Film.

    Ich hätte mir viel mehr ehrlich erwartet vom Film, ich kann dem Film wenig Gutes Bescheinigen, ja er ist witzig ein bisschen halt und dann dachte ich mich, ich hätte den Film gar nicht angucken sollen.

    Ich vergebe maximal 60,99 von 100 Punkten.