3 Engel für Charlie - Volle Power

 USA 2003

Charlies Angels - Full Throttle

Komödie, Thriller, Action 11.07.2003 106 min.
4.80
3 Engel für Charlie - Volle Power

Alex (Cameron Diaz), Dylan (Drew Barrymore) und Natalie (Lucy Liu) sind wieder da, und mit ihnen großer Spaß, viel Charme und volle Power.

Diesmal müssen sie einen übergelaufenen FBI-Agenten finden, bevor dieser Kronzeugen aus einem Zeugenschutzprogramm verraten und in Lebensgefahr bringen kann. Die schärfsten Waffen der drei Engel sind wieder Hirn, Muskeln und ein Lächeln. Und damit sorgen sie für noch mehr Action, noch mehr Vergnügen und noch mehr Spannung als schon im ersten Teil. Die Kinobesucher werden sich womöglich unsterblich in unsere drei himmlischen Geschöpfe verlieben.

Jugendmedienkommission: annehmbar ab 12 Jahren

Details

Cameron Diaz, Drew Barrymore, Lucy Liu, John Cleese, Bernie Mac, Demi Moore
McG
Ed Shearmur
Russell Carpenter
John August ua.
Columbia TriStar

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Total übertrieben - Teil 2 der Filmkritik
    Ne Superszene war, Ein Motorcrossrad fliegt, steht in der Luft, der Typ macht nen Salto, schießt mit 2 Pistolen, und fällt auf das Motorrad, das wahrscheinlich nach einem Parkinsonanfall vergaß das Frau Schwerkraft wartet, und landet natürlich kerzengerade unten wieder auf der Aschenbahn.

    In der Zwischenzeit taucht auch noch das KLAPPERGESTELL ( Crispin Glover ) auf, der aus einem Waisenhaus kommt, wie später verraten wird, und der im 1. Teil die 3 bekämpft hat, mit seinem Stock, und rettet einem 15 und einem halben Jahr alten Jungen das Leben. Der kam auch aus dem Waisenhaus.

    Die 3 Engel versuchen über den Typen und den Jungen was rauszufinden, als Nonnen verkleidet so richtig schön in Blau, und mit einer Art Aura die ganze Zeit bedeckt, und suchen weiter den Mörder des Typen beim Motorradfahren, und noch nebenbei, ganz wichtig, da sind 2 Ringe, da ist der Außenminister gestorben, getötet in einem Flugzeug das im Hangar stand ( Bruce Willis spielt ihn ) und diese 2 H.A.L.O. Ringe sind aus Titan und wichtig, denn sie haben die Daten von allen Leuten von Zeugenschutzprogrammen in Amerika gespeichert, und irgendwer will die stehlen und verkaufen.

    Dann wird noch SEAMUS O`GREADY freigelassen, der Exfreund von DYLAN der damals wen tötete, DYLAN hat ihn verraten, er kam für 8 Jahre in den Knast, schwört Rache und damals hieß DYLAN noch
    HELEN SARSCH. Laut deutscher Übersetzung, da gab´s noch ein paar Arschwitze.

    Dann wird noch RAY verfolgt, der ist böse, stellt CHARLIE fest, ALEX schlittert auf Ihrem Liegeskateboard mit 200 Km/h ohne Antrieb hinter dem Aston Martin von RAY vorbei, logt sich in seinem Auspuff ein, er merkt nichts, und hört ein Handygespräch mit und ist in 3 Sekunden wieder gerettet nach einer spektakulären Rettungsorganisation. In der Zwischenzeit fliegen und springen die 3 Gummimädchen herum und alle wundern sich wieso SEAMUS durch das Feuer gehen kann.

    Am besten hat mir gefallen wie die 3 aus 30 Meter Höhe mit je einem kleinen Brett ,ein Seil runtersurfen.

    Na ja wie auch immer, etwas unrealistisch ist der Film, er hat witzige Szenen, sieht die ganze Zeit aus als würden die 3 Akteure in Kaugummiaura schwimmen, alles ist bunt und blau, übertrieben und blöd irgendwie. Nicht lustig, ein scheußlicher Soundtrack, eine nette Handlung, total übertrieben, und absolut nicht spannend.
    Demi Moore als Ex Engel war auch ganz nett, für 40 sieht die gut aus, wie ne schönheitsoperierte 50 Jährige, und dann noch Bruce Willis, der wohl Geld für seine Alte braucht. Die Handlung war wie ein Videoclip, die Szenen wie ein Comic, Realistisch war der Film fast überhaupt nicht, die Action grandios viel, aber dumm, und der ganze Film, ärger als alles andere was ich je gesehen habe. Ein Film für Blinde, Geistesgestörte Videoclipsüchtler, Computergamespieler, und Leute die nicht wissen wo sie wohnen. Also dumm sind.

    Grad noch mal 55 von 100


    Ps wieso öffnet sich auf dierser Seite, und nur auf dieser Seite dauernd ein- Suchen - auf der linken Seite ? als würde man auf Suchen drücken in der IE Leiste oben.

  • Was für ein Film - Teil 1 der Filmkritik
    3 Engel fuer Charlie Volle Power


    Oder wie kann man dem zahlenden Kunden klarmachen das man nur ein bisschen trainieren muss und man ist Supermann ?

    Der Film fängt an, dauert 100 Minuten, und hat einen wirkliche Powervollen Anfang. Mongolei, DYLAN SANDERS ( Drew Barrymore ) sitzt mit einem Yakhirten und sauft und spielt und würfelt. Dann unten im Keller ist ALEX MUNDAY ( Lucy Liu ) die ein paar Leute vermöbelt, um RAY CARTER ( Robert Patrick ) zu befeien, und bei der Türe kommt NATALIE COOK ( Cameron Diaz ) rein und spielt ne Schweizer Oberzicke. Mit dem Dialekt eines Schweizer Ziegenhirten. Einfach süß und unrealistisch. NAT reitet einen Elektroyakbullen, alle schauen aufgegeilt zu, und in der Zwischenzeit wird so ein Typ befreit der wichtig ist, dort unten gefangen war, und Schmerzen hat, und als die 3 raufkommen, schauen alle blöd, die 3 Zicken schreien, und ein Maschinengewehrmann mit 2 so schweren Trümmern ist aus sie gerichtet.

    Und während eingeschlafene Patronen mit 2 Meter pro Stunde sich in Richtung 3 Engel verdüsen, springen die derweil besser als jeder Stepptänzer in Hochgeschwindigkeit schreiend herum, Kugel ausweichen, das Onkel Rambo nen Steifen kriegt, und springen 25 Meter aus dem Fenster, lassen alle zurück, laufen zu einem Truck, fahren mit dem über einen Staudamm der auf einmal aufgetaucht ist, und flüchten. Aber da haben die nicht mit den Mongolen gerechnet, die außer Jurten und dicke Frauen, doch sogar einen Panzer und eine Panzerfaust haben die auf einmal auf gegenüberliegenden Seiten stehen und abgefeuert wurden. War lustig, denn kurz bevor die Alzheimerrakete den Truck getroffen hat, sind die Engel mit der Geisel so einfach den Staudamm runtergeflogen, NATALIE klettert hinten rein, die Plane natürlich ist natürlich nicht runtergefallen, und während der Truck mit dem 5 Tonnen Black Hawk Hubschrauber runtersegelt, so irgendwie ganz süß langsam, 500 Meter runter, obwohl die Staumauer nur 100 Meter hoch ist, schafft sie es, während die 3 anderen Engel rausgeflogen sind, und mit Blähungsantrieb, so richtig Biomäßig den Hubschrauber erreichen, den Hubschrauber zu starten, und 2 Meter vor dem Boden innerhalb von 3 Sekunden von 0 auf 1.000 Rotorumdrehungen zu bringen. Könnte etwas unlogisch wirken, Hubschrauber und Mongolei, das passt nicht.

    Alle wieder zurück, fröhlich, sind konfrontiert mit einem neuen Fall. Nicht nur das sie alle einen neuen JIMMY BOSLEY kriegen, eine Art Chef über Ihnen der die Befehle von CHARLIE ausführt, den sie bis jetzt noch nicht kennen gelernt haben, haben die auch noch eine tolle Idee, sich als Fotomodellmedizinerinnen zu verkleiden, und stöckeln zu einem Tatort wo festgestellt wird, das der Mörder ein gerissenes Fersenseitenband hat, weil die Schuhabdrücke anders sind, und dann weiß DYLAN noch die Herkunft der Schuhe wie aus der Pistole geschossen. Und derweil hat die Neurochirurgin ALEX Ihren Vater MR. MUNDAY ( John Cleese ) zu Besuch der nichts von Ihrem Job weiß.

    Aber dafür hat sie in der Zwischenzeit den Exfreund JASON GIBBONS ( Matt LeBlanc ) der seinen neuen Film ME: Teil 2, so ne Art Mission Impossible Teil 2 vorstellt, und Ihrem Vater alles erzählt, der den ganzen Film über glaubt das sie ne Edelprostituierte ist. Eine ganz süße Szene ist als ALEX, ein Frettchen nachmacht für Daddy.

    Dann stöckeln sie mit Schuhe von Gucci, Armani und sonst was herum, und laufen und springen das Supermann und Spiderman als aussehen herum, und müssen bei einem Motorradfest, wo illegal gewählt wird, wer der beste Motocrossreiter ist, einen Typen suchen, der auf Ihre Beschreibung passt, so ein Surfer, das haben sie auch rausgefunden via Fernrohr am Strand von Irgendwo, und treffen dort auch MADISON LEE
    ( Demi Moore ), die mal ein Engel war, und fliegen mit dem Motorrädern herum, wie die anderen.
    Ne Superszene war, Ein Motorcrossrad fliegt, steht in der Luft, der Typ ma

  • ein meisterwerk..
    wollt ihr euch übergeben? wollt ihr schlecht drauf sein? wollt ihr noch euren enkelkindern von einem wirklich traumatischen kinoerlebnis erzählen? DANN zögert keine sekunde. geht sofort ins kino und schaut ihn euch an - wer weiß ob jemals etwas minderwertigeres in unsere kinos kommt!

    Re: ein meisterwerk..
    Nachdem ich den Film gestern mit Freunden gesehen habe, kann ich Dir nur beipflichten. Ich habe mich während des Filmes gefragt, ob dieser keine Handlung hat oder ich ihr einfach nicht folgen kann. Leider mussten auch noch andere Zuschauer im Kinosaal mit uns mitleiden. Zum Schluß habe ich den Film als Parodie auf "3 Engel für Charlie" sehen müssen, sonst hätte ich ihn nicht ganz ertragen. Somit 1 von 5 Punkte, und der nur wegen der zum Teil hübschen Frauen! gg

  • naja
    muss jetzt mal protestieren...der film ist sicher nicht der anspruchsvollste, der derzeit in den kinos ist, aber er macht gute laune, die 3 hauptdarstellerinnen sind süß, demi moore schaut aus wie ein roboter...
    für laue sommerabende nach einem langen arbeitstag also perfekt

    Re: naja
    fips von der familie petz hätte nach dem film sicher gute laune, womöglich sogar ohne langen arbeitstag, in dem punkt geb ich dir recht ...

  • Total langweilig!
    Der Film dauert viel zu lange und ist dermaßen langweilig.Zwischendurch kommen ein paar lustige Szenen, die man allerdings schon in der Vorschau gesehen hat.Das war auch schon alles.

  • Auf keinen Fall anschauen...
    Hab den Film gestern gesehen und wir sind nach ca. 70% aufgestanden und gegangen. Da drehe ich am Wochenende mit meiner Videokamera spannendere Filme. Der 2. Teil ist langweilig, übertrieben und schlecht gedreht. Ein typischer 2.Teil zum Abkassieren. Für mich sind US Filme vorerst mal "gestorben".

    Orro

  • totaler mist
    den film muß ich mir nicht erst anschauen um zu wissen das er mist ist. da greife ich lieber zu einem spannenden buch

  • Totaler Schwachsinn...
    Also soetwas blödes hab ich noch nie gesehn! Der Film ist langweilig, langatmig und so übertrieben unrealistisch, dass es nicht mal eine gute verarsche ist. Ich dachte mir jedesmal warum knallt die keiner ab. Die sogenannten Actionszenen sind schlecht gemacht und vieles wurde aus anderen Filmen abgekupfert. Mein Rat: Spart euch das Geld! Glaubt mir!

  • Zuckerschock
    Die drei Ladies sind süß, charmant, haben ihren eigenen Charakter und - was für diesen Film ganz besonders wichtig ist - können zuhauen. Der Anfang des Film läßt sich gut an: Eine Prolo-Kneipe für "Mongolen-Barbaren" die scheinbar als Hauptquartier für den lokalen kriminellen Abschaum dient und rein zufällig gleich neben einer militärisch bewachten Staumauer liegt (sic!) ist Ausgangspunkt für diesen Film. Mitten drin: unsere süßen Ladies die mit Wortwitz, Schmäh und Geschicklichkeit ihren "Job" machen. Ehrlich, der Anfang ist/wäre eine tolle Comic-Filmumsetzung: comicartige Charaktere, comicartige Szenerie, comicartige Handlung - Bubblegum-Kino at its finest. Aber ab dann geht's leider (langsam) bergab.

    Was so (bewusst) überdreht, überzogen, überzeichnet und schon fast skurill begonnen hat, steigert sich weiter - allerdings in die falsche Richtung. Die Handlung reduziert sich unter einer Bombardierung von Namen, Symbolen und nicht nachvollziehbaren Schlußfolgerungen auf die "simple" Suche nach zwei Ringen (*doh*). Spätestens nach 45 Minuten sollte sich das Hirn des Zusehers abgeschaltet haben und nur noch auf die nächste Actioneinlage warten, welche natürlich nicht so bald kommt und subjektiv gesehen zu kurz ist. Wie gesagt, wenn man versucht einen durchgeknallten Comicstrip weiter zu belasten als das möglich und hier geschehen ist, dann bricht irgendwann mal der Handlungsstrang. Und so wirkt "Full throttle" großteils wie eine - nicht wirklich durchschaubare - Aneinanderreihung von Action/Stunt-Sequenzen, versetzt mit Spurenelementen smarter Sprüche und oberflächlicher Freundschaftsbezeugungen. Im Ganzen betrachtet ist der Film nicht wirklich "stimmig" bzw. harmonisch (wie auch immer man das nennen mag). Sieht so aus als ob die drei Ladies wissen, warum sie für einen dritten "Charlie"-Film nicht mehr zur Verfügung stehen (wollen)...

    Die Action ist gut gemacht, die wirklich aufregenden Stunts kommen alle aus der (Computer) Trickkiste und sind teilweise so krass überzogen, dass man nur lachen kann (Staumauer-Szene, Motocross-Schießerei mit Matrix-artiger Bullet-time). Die drei Hauptdarstellerinnen gefallen (vor allem Cameron Diaz' schelmisches Lachen überzeugt), Demi Moore und Bosley-Darsteller sind auch ganz OK, aber durchaus ersetzbar. Kamera, Schnitt, Musik (altbekanntes, aber gut) sind sehr nett/gut und passend.

    Summa summarum: was cool beginnt endet in mehr oder weniger sinnentleerter Prügelei und Schießerei und das schmalzige (happy) Ende ist vorprogrammiert. Ich würde sagen wer primär wegen der guten Popcorn ins Kino kommt kann nebenbei auch gleich "3 Engel für Charlie" ansehen, ansonsten wartet man besser auf's Leihvideo/DVD.

    (Meine Wertung: 6 von 10 Punkte)