7 Tage in Entebbe

 GB/USA 2018

Entebbe

Drama, Thriller 04.05.2018 ab 12 106 min.
preview 7 Tage in Entebbe
7 Tage in Entebbe

Der Film erzählt die Geschehnisse rund um die Entführung eines Passagierflugzeugs der Air France im Jahr 1976, was zu einer wagemutigen Geiselbefreiung führte.

27. Juni 1976 – eine Gruppe palästinensischer und deutscher Terroristen kapert die Air France Maschine 139 auf ihrem Flug von Tel Aviv nach Paris und erzwingt eine Landung in Entebbe, Uganda. Die israelischen Geiseln an Bord sollen gegen palästinensische Gefangene ausgetauscht werden. Mit einem Ultimatum von nur einer Woche muss die Regierung in Israel eine schwerwiegende Entscheidung treffen – durchbricht sie ihre bisherige Maxime, mit Terroristen nicht zu verhandeln? Es folgen 7 Tage in Entebbe, die sowohl die Politiker als auch die Kidnapper ans Äußerste bringen…

Details

Rosamund Pike, Daniel Brühl, Eddie Marsan, Ben Schnetzer, Nonso Anozie u.a.
José Padilha
Rodrigo Amarante
Lula Carvalho
Gregory Burke
Foxfilm
ab 12

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

6

User Kritiken

  • „Die israelischen Geiseln an Bord sollten gegen palästinensische Gefangene ausgetauscht werden.“
    Das ist gleich in zweierlei Hinsicht falsch: Erstens wurde nicht nur die Freilassung von Palästinensern gefordert, sondern beispielsweise auch die von Terroristen der „Roten Armee Fraktion“ und der „Bewegung 2. Juni“ in Deutschland. Zweitens wurden nicht nur israelische Passagiere als Geiseln behalten: Die beiden an der Entführung beteiligten Deutschen, Wilfried Böse und Brigitte Kuhlmann, vollführten unter den 258 Passagieren eine regelrechte Selektion, in der sie neben den Israelis auch alle Bürger anderer Staaten aussonderten, die sie für Juden hielten.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Mag. Florian Markl