96 Hours - Taken 3

 F 2015

Taken 3

Thriller, Krimi, Action 08.01.2015 ab 16 109 min.
6.00
96 Hours - Taken 3

Liam Neeson kehrt zurück als ehemaliger Top-Agent Bryan Mills und macht sich unter Mordverdacht auf die Suche nach dem wahren Täter.

Bryan Mills' Leben bricht völlig auseinander, als er fälschlicherweise eines Mordes beschuldigt wird, dessen Opfer ihm sehr nahe stand. Während er von einem hartnäckigen Polizeiinspektor (Forest Whitaker) verfolgt wird, setzt Mills seine ganz besonderen Fähigkeiten ein, um den wahren Killer zu finden und ihn zur Rechenschaft zu ziehen.

Details

Liam Neeson, Maggie Grace, Famke Janssen
Olivier Megaton
Nathaniel Méchaly
Eric Kress
Luc Besson, Robert Mark Kamen
Universum
ab 16

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • nicht übel - 1
    Der französischer Drehbuchautor und Filmregisseur OLIVER Megaton, der den 2. Teil gedreht hat, hat sich hier am 3. Teil versucht. Der dauert 109 Minuten, Der 108 Minuten lange Film ist mit 48 Millionen US $ Budget recht günstig gewesen, dafür hat er sogar 211 Millionen US $ weltweit eingespielt und 79 Millionen US $ in Amerika. Er war teurer als Teil 2 und weniger erfolgreich als Teil 2. Die Geschichte ist an sich nicht so was super neues, sie ist auch nicht super sonderlich spannend aber sie hat was, sie hat einen Liam Neeson der sich wirklich anstrengt, der wirklich ein guter Darsteller ist, der wirklich wandlungsfähig ist und der wirklich ein toller Typ ist.

    Wäre Teil 2 nicht so erfolgreich gewesen mit 378 Millionen US $ Einspiel weltweit hätte es keinen Teil 3 gegeben, ich sah ihn übrigens gerne und er ist sehr gut gewesen. Die Filmfirma 20th Century Fox beauftragte die beiden Autoren Luc Besson und Robert Mark Kamen einen neuen Teil zu schreiben, weil sie einfach Geld genügend gehabt hatte und einfach noch mehr Geld scheffeln wollte, ja keine Ahnung aber es war eine gut Entscheidung finde ich.

    Liam Neeson der ja nicht mehr der Jüngste ist, hat alle Kampfszenen selbst gemacht, ist für alles selber verantwortlich gewesen, und das Beste ist, er würde auch Teil 4 machen. Was an dem Film aber leider ein Problem ist, dass er Dutzendware ist, er spricht einfach die Mainstream Masse an, er ist einfach für die Leute gedreht worden die einfach nur ein bisschen Action sehen wollen.

    Mir hat der Film schon gefallen nur die ganzen Dinge die fehlen, Charakter, Anspruch, Spannung und was weiß ich, die sind schon da aber nicht in so starken Maße, was jetzt nicht heißt der Film ist nicht gut, nein im Gegenteil, er wurde zwar nicht gut aufgenommen hat auch keine Preise oder so gewonnen und oft schlechte Kritiken gehabt.

    Was dem Film fehlt ist auf alle Fälle ein gutes Drehbuch, ein spannendes Drehbuch, hier geht natürlich alles gut, hier macht alles Spaß, das Gute gewinnt immer niemand wird verletzt, der Film ist so richtig Action für FSK 16 oder so, obwohl ein FSK 18 Film besser wäre finde ich, weil das Thema in dem Film auch wenn schon oft dagewesen, einfach zu wenig spannend umgesetzt wurde.

    Der Film hat meiner Meinung nach zu wenig Anspruch, ist aber irgendwie cool und so kann er, er ist einfach ein Film für die Masse, noch mehr noch schneller noch lauter, ja egal, Luc Besson hat das Drehbuch geschrieben und das ziemlich schnell, es ist ein Film der nicht raus sticht, Teil 2 war da besser, aber das macht auch wieder nichts, es ist einfach ein reiner Popcorn Film.

    In Teil 2 kann ich mich noch erinnern, da war Bryan Mills der ja der Hauptdarsteller ist von Liam Neeson gespielt wird, öfters zu sehen mit seiner Frau LEONORE die sich 2 Jahre später im Sequel, also in Teil 3, geschieden hat, mit einem andren Mann zusammen lebt und Tochter Kim, die von der süßen Maggie Grace gespielt wird, in einer Wohnung mit Freund zurück lässt, ja alle sind erwachsen geworden. Famke Janssen als LEONORE, im Film heißt sie LENNY war auch in Teil 1 zu sehen, aber nicht sehr oft. In Teil 2 mehr als Teil 3.

    Ich denke dass der Regisseur von Teil 1 viel besser den Film umsetzen konnte als in Teil 2 oder 3. Teil 1 da kann ich mich noch erinnern war Recht neu, da war alles super, da war alles frisch und spannend, hier ist es ein Film ohne Ecken und Kanten und das bedauere ich schon weil Liam Neeson einfach für Ecken und Kanten gut sorgen kann.

    Guter Actionfilm - 2
    Eines habe ich im Film nicht verstanden, der Hauptdarsteller wird ja des Mordes verdächtigt, wieso geht er nicht zur Polizei oder sagt denen das? Nur weil er den Täter finden will? Ja er hat gute Kontakte, aber durch seine Kontakte eben könnte er über die Polizei das ganze regeln, ja irgendwie war das im Film unlogisch, ja er schlägt 2 Bullen nieder, flüchtet usw., ja das fand ich ein bisschen blöd. Die Story mit dem Komplott war wieder gut, aber nicht spannend, die Darsteller wieder gut.

    Der Film ist zudem viel zu schnell geschnitten worden, ich hätte mir mehr ruhigere Action Szenen gewünscht, aber das liegt daran dass der Film für ein junges Publikum zugeschnitten wurde. Was ich auch blöd fand im Film alle Russen die im Film sind, sind böse und blöd, und dämlich und stark und gierig und stinken nach Geld und wirken so was von dämlich, also das fand ich nicht gut

    Dann ist es auch etwas ärgerlich dass man dauernd Liam Neeson sieht, seine Tochter Kim die gar nicht Schauspielen kann, nicht so besonders gut, dann die ganze Vater Tochter Story, ja was sonst, Vater keine Zeit, Tochter sauer, das passt auch nicht irgendwie, da hätte ich mir mehr gewünscht.

    Die Handlung im Film ist auch einfach. Im Film gibt es einen Gangster MALANKOV, ein böser Russe der einen Buchhalter entführt und erpresst damit wem anderen er tötet ihn und kurzer Schnitt BRYAN ist da zu sehen. Er will KIM ein Geburtstagsgeschenk machen, einen riesengroßen Panda.

    KIM will am nächsten Tag erzählen wie schwanger sie ist aber schafft es nicht, und als abends heim kommt nachdem er seine Frau LENNY gesehen hat, die mit STUART ST. JOHN (Dougray Scott) eine Beziehung geführt, ist sie tot, er untersucht sie, hat ein Messer gefunden, die Polizei ist auch da, will ihn festnehmen und verfolgt ihn.

    Also es geht ihm Film eigentlich darum dass die Frau von BRYAN, LEONORE (Famke Janssen spielt sie) umgebracht wurde, und BRYAN rausfinden möchte wer das war. Klar das BRYAN da nachforscht, und über das Leichenschauhaus wo er sich einige Haare besorgt und die Aufnahmen einer Kamera in einem Imbiss oder so, findet er raus das irgendwie sie entführt hat.

    Gut dass BRYAN noch einige CIA Kontakte hat, SAM z.B. und der hilft ihm, einen Unterschlupf hat BRYAN und über viele Umwege, und Verfolgungsjagden hat er bald Polizist FRANCK DOTZLER (Forest Whitaker) überzeugt das er kein Mörder ist, aber trotzdem wird er gejagt.

    BRYAN schafft es immer wieder an den Behörden vorbeizukommen und sogar mit KIM Kontakt aufzunehmen flüchtet die ganze Zeit und als Zuseher hofft man nur dass er es schafft das Komplott aufzudecken und ich muss sagen, ich hätte nicht geglaubt was ich da gesehen hätte, aber macht nichts, es war trotzdem kein so guter Film.

    Was Ich an dem Film wundert, in Teil 2 wurde jemand entführt in Teil 1 auch, hier nicht und wieso heißt der Film wieder 96 Stunden? Da war nichts von den 96 Stunden zu sehen, ja egal. Im Endeffekt bleibt ein guter Action Popcorn Film der Spaß macht, mich hat er unterhalten aber von Anspruch her ist er weit entfernt, Macht nichts, ich fand den Film gut und vergebe trotzdem 87 von 100 Punkten aber nur weil er mir wirklich gefallen hat.