A Third Version of the Imaginary

Kenia, USA, 2012

Avantgarde

Min.12

«Behind each image is an image. And behind that one, another.» So beginnt - zu Arbeitsimpressionen im Archiv der Kenya Broadcasting Corporation - ein Essay über das Wesen der Bildaufzeichnung. In der Swahili-Sprache gibt es kein Wort für «Bild», außer es ist auf einem Medium festgehalten. Insofern erscheint die Frage, ob das Bild hinter einem aufgezeichneten Bild von Erinnerungen, ja Schuldgefühlen verfolgt sein könnte, in einem anderen Licht: Was man nicht bezeichnen kann, macht einem Angst ? wie die beunruhigende Filmprojektion zur finalen Quintessenz dieser Metastudie.


(Text: Viennale 2013)

  • Regie:Benjamin Tiven

  • Kamera:Jim Bishop

  • Autor:Benjamin Tiven

  • Musik:John Kagu, Matthew Girard

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.