A Handful of Ash

 Iran 2007
Dokumentation 33 min.
film.at poster

Der Film entstand aus der praktischen Arbeit der Hilfsorganisation WADI e.V., die im Nordirak gegen Genitalverstümmelung kämpft.

"...und dann haben sie Asche draufgetan...", so berichten die Frauen in diesem Dokumentarfilm über weibliche Genitalverstümmelung im kurdischen Nordirak. Der Film entstand aus der praktischen Arbeit der Hilfsorganisation WADI e.V., die im Nordirak gegen Genitalverstümmelung kämpft. Zur Sensibilisierung der europäischen Öffentlichkeit für die Problematik von FGM in Irakisch-Kurdistan drehte der Filmemacher Nabaz Ahmad einen Dokumentarfilm, in dem kurdische Frauen eindringlich ihre Erfahrungen schildern. Der Film nähert sich dem Thema respektvoll und behutsam, eingebettet in ausdrucksstarke Bilder von einem kargen Leben in karger Landschaft. Die einfühlsame und sorgfältig beobachtende Kameraführung ermöglicht einen Blick auf das Grauen, der ohne Sensationsgier und blutige Szenen auskommt.

Details

Nabaz Ahmed

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken