African Threads and Laces 08: That's My Face / Me broni ba

 
film.at poster

That's My Face
Premiere
US/Brasilien 2001
OmU, 56 Minuten
OT: E minha cara
REGIE Thomas Allen Harris
KAMERA Thomas Allen Harris, Albert Sidney Johnson, Jr.
SCHNITT Emir Lewis, Thomas Allen Harris
MUSIK Jason Stanyek

Me broni ba
Premiere
Ghana/US 2009
engl. OF, 22 Minuten
REGIE Akosua Adoma Owusu
KAMERA Akosua Adoma Owusu, Dustin Thompson, Romulo Alejandro
SCHNITT Romulo Alejandro
MUSIK Sharon Jones & The Dap-Kings

Einführung von J. Enoka Ayemba

1996 reiste der Filmemacher nach Salvador de Bahia, die Stadt, von der es heißt, sie verkörpere die afrikanische Seele Brasiliens, um den Geistern nachzuspüren, die durch seine Träume spuken. Zwanzig Jahre zuvor hatte seine Mutter auf der Suche nach einer mythischen Heimat die gleiche Reise unternommen. E MINHA CARA ist auf Super-8 ohne Ton gedreht. Vor allem das innovative Sounddesign, das Sample-Techniken verwendet, macht den Film zu einem mythischpoetischen Fest der Selbstentdeckung, das sich über drei Kontinente, drei Generationen und dreißig Jahre erstreckt. (Berlinale Forum) ME BRONI BA: Ein Frisörshop in Ghana, Frauen sitzen und lehnen auf Sesseln auf der Straße und im Shop, während die Friseurinnen ihnen unzählige kleine Zöpfe flechten, eingewoben wird Kunsthaar, es entstehen Dutzende verschiedenster Skulpturen und Muster. Zwischendurch wird an Puppen geübt. Aus dem Off die Stimme einer Frau: Sie berichtet von ihrer ersten Reise in die USA, als Kind, von ihrem ersten Schultag unter Weißen und der Faszination, die für sie dem Haar ihrer Mitschülerinnen innewohnte. (kw)

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken