Beschränkt, aber frei

 
Kurzfilm 
film.at poster

Kurzfilme mit Ein- und Auflagen

Beschränkungen, Limitierungen, Zensur in der Kunst - das hört sich nach alten "Ostblock-Methoden" an. Doch vis-à-vue deckt auf: Auch im so genannten freien Westen sehen sich Filmemacher immer mehr Repressalien ausgesetzt, wenn sie ihre Filme auf Festivals zeigen wollen.

Vis-à-vue klagt an: Anerkannte Festivals wie die Independent Days in Karlsruhe, Vienna Independent Shorts in Wien, der shorts on screen-Wettbewerb des ORF oder Durchgedreht in Braunschweig stellen willkürliche Reglements auf, unter denen kreative Regisseure zu leiden haben. Alter des Regisseurs, Spiellänge, begrenzte Produktionsbudgets, eingeschränkte Drehzeiten oder gar Limitierung der Filmschnitte auf Null - all das entscheidet, ob ein Film gezeigt wird oder nicht. Geschockte Regisseure, die aus verständlichen Gründen anonym bleiben wollen, berichten vom gnadenlosen Aussieben.

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken