Brooke Mueller: Ex-Frau von Sheen hat ihn erpresst

FILE USA CHARLIE SHEENAPA/PAUL BUCK
FILE USA CHARLIE SHEEN

Nicht gerade ehrenhaft: Brooke Mueller soll immer wieder einmal gedroht haben, über Charlie Sheens Erkrankung auszupacken.

Die Ex-Frau des Serien-Stars, der am Dienstag (17. November) mit seiner HIV-Krankheit an die Öffentlichkeit gegangen ist, soll laut einer ehemaligen Assistentin des Schauspielers die Krankheit genutzt haben, um ihn zu erpressen, wenn es mal nicht so rosig lief.

Die beiden haben die sechsjährigen Zwillinge Bob und Max. Sheen hat die ehemalige Crack-Süchtige in den letzten Jahren finanziell unterstützt. Nun erklärte eine ehemalige Mitarbeiterin von Charlie:

"Brooke hat das Geheimnis mehrere Male fast ausgeplaudert, wenn sie Streit hatten. Ich weiß von mehreren Malen, in denen sie kurz davor war, alles zu verraten. Das hat sie über vier Jahre so gemacht."

Halb Hollywood wusste von der Krankheit

Zwei Jahre lang hatte die Assistentin für Sheen gearbeitet. Laut ihren Aussagen hätten alle Mitarbeiter von der Erkrankung gewusst und entsprechende Verschwiegenheits-Dokumente unterzeichnet, um das Geheimnis zu wahren.

Dem australischen Radiosender KIIS 1065 erklärte sie, dass halb Hollywood über die Erkrankung Bescheid wusste: "Wir alle mussten es unter Verschluss halten. Wir haben Geheimhaltungsverträge unterschrieben, als wir anfingen, für ihn zu arbeiten. Aber es war ein offenes Geheimnis in Hollywood."

Er führt ein "trauriges Leben"

Außerdem erzählte sie, wie Sheen sein Leben hauptsächlich verbrachte als sie für ihn gearbeitet hat. Er sei wenig außer Haus gegangen, habe in einem dunklen Zimmer die Zeit mit Drogen und Prostituierten totgeschlagen. Er habe ein "sehr trauriges, einsames Leben".

Kommentare