Bruce Baillie: Searching For Heroes

Film

To Parsifal (1963) Musik: Richard Wagner. 16mm, Farbe, 15 min Quixote (1965-68) 16mm, Farbe und s/w, 43 min

Mit To Parsifal entdeckte Bruce Baillie das Motiv der ritterlichen Heldenreise als Strukturprinzip seiner Kino-Âventiuren: Er filmte auf einem Fischerboot, als Wagners Parsifal erklang. Im "heiligen Narren" der Gralssage erkannte er sich als fahrender Kino-Ritter. Die Kamera wurde sein sanftes Schwert, während er bezaubernde Bilder der kalifornischen Landschaft und ihres Wandels einfing – von ozeanischer Weite in die Berge, durchschnitten von Zügen, die sowohl das destruktive Fortschreiten der technologischen Entwicklung wie den Vorwärtsdrang der Erkenntnissuche allegorisch fassen. Quixote ist der absolute Kulminationspunkt dieses Baillie-Werkstrangs: eine einjährige Reise quer durch das Land des Fortschritts und der Eroberung. Mit atemberaubenden Montagen, Überblendungen und Mehrfachbelichtungen gerät der Film zum dichten Porträt der "seelischen wie physischen Landschaft der USA" (Baillie) in der Vietnam-Ära. (C.H.)

Kaufen & Leihen

Leider konnten wir keine Streaming-Angebote für Bruce Baillie: Searching For Heroes finden.

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.