Che: Liebe, Politik, Rebellion

 Kuba 2005

Che: Amor, politica, rebelión

Dokumentation, Biografie 44 min.
film.at poster

Am 14. Juni 1928 wird Ernesto Guevara in Rosario geboren. Als Baby erkrankt er an einer Lungenentzündung, der Ursprung seines Asthmaleidens. Die Jugend verbringt er in Cordoba. Er ist ein aufgeweckter und belesener Schüler, liest Dumas, Cervantes, Stevenson, später Neruda, Baudelaire, London, Freud und Marx. 1950 beendet er das Lyzeum und inskribiert an der Medizinischen Fakultät in Buenos Aires. 1952 unternimmt er mit seinem Freund Alberto Granados die große Reise per Motorrad durch den Kontinent. 1952 praktiziert er in der Lepra-Station San Pablo am Amazonas. Ein Patient erinnert sich an Ches Worte: »Der Mensch interessiert nicht, was interessiert ist die Spur, die der Mensch auf seinem Gang durch das Leben hinterlässt.« Als Arzt erlebt er 1954 den Überfall der Yankees auf die Regierung Arbenz in Guatemala und beschließt, Revolutionär zu werden. In Mexiko lernt er durch seine erste Frau, Hilda Gadea, die Gruppe um Fidel Castro kennen. Er schließt sich spontan den Revolutionären an ... (hp)

(Text: Filmarchiv Austria)

Details

Teresita Gómez
Liliana Bucellini

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken