CinemaSessions: Industrial

 
film.at poster

DIE GEWINNUNG DES EISENS AM STEIRISCHEN ERZBERG
IN EISENERZ A 1911
PRODUKTION Sascha-Filmfabrik (Pfraumberg)
LÄNGE 100 Meter 35 mm, stumm, s/w

Erstaufführung der Neurestaurierung des Filmarchiv Austria

DAS STAHLWERK DER POLDIHÜTTE WÄHREND DES WELTKRIEGES A 1916
PRODUKTION Sascha-Film (Wien)
LÄNGE 913 Meter 35mm, stumm, viragiert
Gesamtlänge: 50 Minuten

Der monumentale Industriefilm DAS STAHLWERK DER POLDIHÜTTE WÄHREND DES WELTKRIEGES führt in ein magisch anmutendes, in sich geschlossenes System, fernab der Realität. Somnambul gleitet die Kamera durch das Betriebsareal eines Stahlwerks und verliert sich in einem unendlichen Meer aus Schornsteinen, Schienen, Leitungen und unzähligen Industriebauten. Wie ein Monolith steht die »Poldihütte«, als Wunderwerk des technischen Fortschritts, in der kleinen, böhmischen Stadt Kladno und illustriert in eindrucksvoller Weise die ungebrochene Rüstungsproduktion der Donaumonarchie am Höhepunkt des Ersten Weltkrieges. Durch seine enormen Dimensionen bildet das von Karl Wittgenstein gegründete Werk das ideale Setting für diesen kriegsdienenden Propagandafilm, welcher akribisch die Produktionsschritte vom Alteisen zum Geschoss nachzeichnet. In den wie von Geisterhand geführten, fast automatisierten Abläufen, spiegelt sich der erste »Maschinenkrieg« der Menschheitsgeschichte bereits in der Herstellung seiner Werkzeuge. Als Vorfilm fungiert der Produktionserstling von Sascha Kolowrat, ein Dokumentarfilm über den Eisenabbau auf dem Erzberg in der Steiermark. Gezeigt wird eine neu restaurierte, erstmals gespielte Kopie des Filmarchiv Austria. Karl Wratschko

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken