Collision Of Parts

2010

Min.15

Die titelgebenden Teile, die hier auf kaleidoskopische Weise kollidieren, sind in ihrem Formenreichtum überbordend und arbeiten sich, befördert durch eine scheinbar zügellose Montage, aneinander ab, buhlen regelrecht um Aufmerksamkeit: Bild und Ton, innen und außen, Sound und Song, hell und dunkel, Statik und Bewegung, öffentlich und privat. Über fünf Jahre in urbanen Umgebungen aufgenommen, entfaltet sich ein Leporello der Gegensätze in dieser spiegelfechterischen Träumerei von Mark Street.

(Text: Viennale 2010)

  • Regie:Mark Street

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.