Die Filmemacher sind Absolventen des Multimedia Kollegs der Graphischen in Wien. Dies ist ihr Diplomfilm.

Min.13

Was haben hetzerische Medienausschnitte, eine satirische Castingshow, ein Gedicht über Vorurteile und ein Migranten-Streiktag miteinander gemeinsam? Sie alle spiegeln - auf subtile, konkrete oder überzeichnete Weise - verschiedene Facetten unserer Gesellschaft bezüglich der Thematik Migration und Integration wider.

Der dokumentarische Kurzfilm [da]sein vereint Sichtweisen und existenzielle Fragen des Daseins und Zusammenlebens. Beginnend mit einem Gedicht des Sozialarbeiters Nana-Gyan Ackwonu, welches seine eigene persönliche Erfahrung reflektiert, begibt sich der Film auf eine Reise durch die vorherrschenden Standpunkte zu Migration und Integration.

  • Regie:Frank Greber, Michael Logar, Christian Pfabigan, Jakob Plattner und Leopold Singh

  • Kamera:Michael Logar, Christian Pfabigan, Jakob Plattner

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.