Dear Mandela

 Südafrika/USA 2011
Dokumentation 90 min.
7.50
Dear Mandela

Das Werk wurde bei seiner Weltpremiere beim "Durban International Film Festival" 2011 mit dem Preis für den "besten südafrikanischen Dokumentationsfilm" ausgezeichnet.

Der Film porträtiert die BewohnerInnen der Barackensiedlung "Kennedy Road" in Durban. Wie hier leben heute noch Millionen SüdafrikanerInnen in sogenannten "informellen Siedlungen" und warten darauf, dass die ihnen 1994 versprochenen Häuser fertiggestellt werden. Täglich müssen die BewohnerInnen um die grundlegenden Dienstleistungen (Wasser, Elektrizität, Straßen, Sanitäranlagen) kämpfen. Und immer öfter sehen sie sich um ihre Zukunftshoffnungen betrogen. Korrupte Lokalpolitiker (auch und vor allem des ANC) machen mit den mit öffentlichen Geldern finanzierten Häusern krumme Geschäfte und die BarackenbewohnerInnen werden in sogenannte "Blechdosenstädte", das sind billigst errichtete, aus Blech gefertigte Mini-Haussiedlungen weit außerhalb der großen Städte, abgeschoben.

Die Bewegung "Abahlali baseMjondolo" ("Bewegung der BarackenbewohnerInnen) kämpft seit 2006 gegen diese Politik an, mit Massendemonstrationen, mit Straßenblockaden und vor Gericht. Diese basisdemokratisch orientierte Selbstorganisation der Armen zählt inzwischen über 10.000 Mitglieder in dutzenden Siedlungen im ganzen Land. Im September 2009 wurde die Bewegung in "Kennedy Road" von bewaffneten Schlägern angegriffen, die unter dem Schutz lokaler ANC-Politiker agierten. Bei diesem Angriff kamen mehrere Menschen ums Leben, dutzende Abahlali-Mitglieder wurden aus der Siedlung vertrieben und mussten aufgrund von Todesdrohungen in den Untergrund gehen, 12 Mitglieder der Bewegung wurden u.a. wegen Mord angeklagt - und im Herbst 2011 freigesprochen. Abahlali bemüht sich aber nicht nur, (illegale) Zwangsräumungen zu verhindern, die Bewegung betreibt u.a. Kinderkrippen, Krankenstationen und Waisenhäuser für Kinder von an AIDS gestorbenen Eltern und die "Universität von Abahlali". Alle Beschlüsse der Bewegung werden in öffentlichen Vollversammlungen gefasst und die Führung ist jederzeit abwählbar. Abahlali fordert die Umsetzung der ANC-Charta, die allen Menschen in Südafrika Wohnraum, ein Einkommen, Zugang zu medizinischer Versorgung und Kultur und vieles mehr verspricht und die als Grundlage der neuen südafrikanischen Verfassung gedient hat.

Details

Dara Kell, Christopher Nizza

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken