Demain on déménage / Tomorrow We Move

 F/B 2004
Independent 
film.at poster

[...]Demain on démenage gibt somit eine sonderbare Antwort auf die ewige Frage, wie das Material, mit dem man es zu tun hat, denn nun bemeistert werden soll. Zum einen ist der Film sehr «fertig geschrieben» und geradezu konzertiert, zum anderen hebt er sich selbst ständig Fallgruben aus, zieht sich den Boden unter den Füssen weg. Die Vielzahl neuer Möglichkeiten, die der Film erkundet, findet sich weder im Drehbuch (wo alle Szenen schon zur Gänze formuliert und abgeschlossen sind) noch in der Regie, die der Wirklichkeit keinerlei Raum lässt, sich zufällig einzumischen. Sie findet sich ebenso wenig in der Montage, die ohne jeden Gewaltstreich die im Drehbuch beschriebenen narrativen Bestandteile zusammenfügt. Sie findet sich vielmehr in dem wilden, ungestümen Geist, der über das Ganze herrscht und die verschiedenen Handlungs-Verkettungen und Echo- Systeme zwar herbeiführt, sie aber immer auch verzerrt. Die schöne Szene, in der Charlotte im Bistro sitzt und so tut, als ob sie schreiben würde, aber eigentlich in die Gespräche am Nebentisch vertieft ist, deutet darauf hin, welche Größe dem Film zugeordnet ist: nicht die Zwei, sondern das Unendliche - das Unendliche im Raum und in der Zeit. Die verschiedenen Paare finden zueinander auf der Grundlage dieser geheimen Harmonie, nach der Chantal Akerman sucht und tastet, die sie findet und wieder verliert, bevor das schöne Spiel mit Un- und Gleichstimmigkeiten, wie es sie gerade zwischen Sylvie Testud und Aurore Clément gibt, im letzten Drittel des Films neue Früchte trägt und der Geschichte schließlich fröhlich und beherzt den Weg ebnet. So findet diese verstimmte Sarabande ihren inneren Rhythmus, den sie doch immer wieder ausrutschen und abgleiten lässt - was paradoxerweise seine ganz eigene Stimmigkeit ausmacht. Jean-Michel Frodon «Cahiers du Cinéma», Nr. 588, März 2004

(Text: Viennale 2011)

Details

Chantal Akerman

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken