Der Duft des Geldes

 1998
Independent, Dokumentation 
film.at poster

Vier reiche Züricher und ihr Zugang zum Geld werden porträtiert.

DER DUFT DES GELDES weht durch die Börse, über die Monitore der Devisenberater, durch die Zürcher Bahnhofstraße und über den See zu den
Yachten und Villen. Wer im protestantischen Zürich Geld hat, versteckt es
lieber. Reich sind immer die anderen. Dem Schweizer Dokumentaristen Dieter
Gränicher gelang das Kunststück, vier reiche Zürcher vor die Kamera zu
bekommen.

Das Verhältnis dieser vier Menschen zum Geld könnte unterschiedlicher nicht sein: Hier der sprichwörtlich reiche Erbe, der unter allen Umständen seine Anonymität bewahrt wissen möchte, dort der lebenslustige Selfmade-Man, der Privatjet, Rolls-Royce und livrierte Dienerschaft zur Schau stellt; hier die Fabrikantentochter, der Geld ein Mittel ist, ihre Vorstellungen einer urchristlichen Gemeinschaft zu realisieren, dort der Ex-Topmanage im Kampf mit seiner Firma um "sein" Geld.

Details

Susanne Stehli, Jürg Marquard, Thomas Westermeier u. a.
Dieter Gränicher
Peter Illitsch Tschaikowsky

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken