The Sixth Sense

 USA 1999
Thriller 115 min.
8.20
The Sixth Sense

Der 8jährige Cole trägt ein düsteres Geheimnis mit sich herum: er wird - ohne es zu wollen oder gar steuern zu können-- von Verstorbenen aus dem Jenseits aufgesucht.

Der seit einem Attentat traumatisierte Psychiater Malcolm Crowe (Bruce Willis) beschäftigt sich mit dem verhaltensgestörten Jungen Cole (Haley Joel Osment). Der 8-jährige besucht oft die Kirche auf und zeigt Spuren körperlicher Mißhandlung. Malcolm vermutete, dass Coles psychisch labile Mutter (Toni Colette) das Kind missbraucht. Doch der Junge behauptet, von den gewalttätigen Seelen Verstorbener heimgesucht zu werden. Malcolm versucht, den übernatürlichen Fähigkeiten des Buben auf den Grund zu gehen...

Film.at - Kritik:
Gäbe es einen Kinderoscar für den besten Schauspieler, dann sollte er Haley Joel Osment gebüren. Die schauspielerische Darbietung des Jungen war wohl eine der besten der letzten Jahre.
Natürlich darf man keinesfalls die Leistung von Bruce Willis schmälern, der hier nach Breakfast for Champions zum zweiten Mal bewies, daß er nicht der "einfache" Actionhero ist, sondern meiner Ansicht nach ein Vollblutschauspieler, der ohne Weiteres öfter in anspruchsvollere Rollen als in die des John McLane schlüpfen könnte.
Der Film selbst ist intelligent aufgebaut und bietet dem Zuseher - zumindest in der zweiten Hälfte - keine Verschnaufpause. Die wenigen "Schocker" sind gut umgesetzt und effizient, soll heißen: man bekommt wirklich Gänsehaut. Maßgeblichen Anteil daran hat - wie so oft - die Musik, ohne die ein Film wie dieser nur die Hälfte wert wäre.
Über das vieldiskutierte Ende möchte ich hier kein Wort verlieren, da ich sonst vielleicht manchen den Spaß am Film verderbe. Ich kann nur wärmstens empfehlen, sich den Film anzusehen.
luke

Details

Toni Collette,Bruce Willis, Olivia Williams, Haley Joel Osment, Donnie Wahlberg, Mischa Barton, Glenn Fitzgerald, Trevor Morgan, Bruce Norris u.a.
M. Night Shyamalan
M. Night Shyamalan

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Anschauen
    Dieser Film ist kein Action Film , worauf vielleicht viele , die den Namen Bruce Willis
    hören , schließen würden.
    Der Film hat kein Tempo, keine Action, was aber hier gut ist, denn der Zuschauer soll
    herangeführt werden an das Geheimnis des Jungen , der ja für viele nur als verrückt
    gilt.
    Das Ende des Films ist sehr überraschend.
    Sehr gute Darstellung des Jungen.

  • Gekürzte Fassung in Deutsch?
    Ich habe mir heute dieses Meisterwerk (ohne Höhepunkte - aber dennoch genial, vor allem weil er wirklich durchdacht ist) angesehen.
    Und vor wenigen Minuten hab ich mir die amerikanische Preview zum Film runtergeladen.
    Da bekam ich den Eindruck, daß die Deutsche Version gekürzt wurde.
    3 Szenen fielen mir im Englischen auf, die ich im Kino nich sah:
    1) Ein Autounfall, bei dem eine Person weggeschleudert wird
    2) Eine Szene, wo das Kind einen alten Mann (alte Frau?) streichelt
    3) Eine Frau quert die Straße, verleiert Zettel, die auf das Auto der Mutter fallen.
    Weiß jmd, ob die Deutsche Fassung gekürzt wurde?!

  • Der sechse Sinn-"Genial"
    Ich finde der Film ist bis aufs letzte Detail genial! Alle finden Bruce Willis ist der beste Schauspieler dieses Filmes!Ich bin anderer Meinung: Der Junge war viel besser!!!

    Re:Der sechse Sinn-
    Na Du bist aber ein ordentlicher Querdenker was? Schlägst einfach quer, schwimmst gegen den Strom und kürst den Jungen im Alleingang zum besten Schauspieler des Films. Meine Hochachtung für Deinen Wagemut und Deine Zivilcourage. Frage nebenbei: Hast Du die Kritiken oben eigentlich alle gelesen oder nur die zwei von den Bruno-Fans? Kind, JEDER hier reiht den Jungen VOR Willis. Was ist los mit Dir?

  • Kann das nicht verstehen
    Also ich kann nicht verstehen was an der Story so toll sein soll. Bis der Film
    spannend wird vergeht eine halbe Stunde. Dann ist es 20 Minuten spannend
    und plötzlich ist alles wieder gut, dafür dauerts noch eine halbe Stunde. Auch
    wenn der Schluß vieles ändert, bleibt es ein 08/15-Hollywood-Film.

  • An alle Profilierungssüchtler:
    Leider muß ich mein Posting von oben noch einmal wiederholen: Ich finds witzig, daß hier alle auf das Ende hinweisen, wie genial es nicht ist und daß man ja nichts verraten soll ... und ich erst DADURCH neugierig geworden bin und mir "leider Gottes" 20 min bevor das "Ende" eingetreten ist, klar wurde, wie der Hase läuft. Herzlichen Dank fürs Spielverderben! Beim nächsten Film á la "Sixth Sense", "Fight Club" oder "Arlington Road" ... einfach die eigene Profilierungssucht ein bisschen zurückschrauben und Goschn halten, okay? Danke, ganz lieb.

    Re:
    du hast recht.
    mein tip:
    informier dich überhaupt nicht über den film lies keine kritiken. gar nichts.
    lass den film einfach so wirken. ohne voreingenommene meinung.
    das hat mir auch schon viele filme verdorben.
    außerdem kannst du dir dan nicht zuviel erwarten und wirst nicht so schnell enttäuscht sein.

  • Ende gut, alles gut!
    Also, ich habe mir das große Vergnügen gemacht und mir den Film ein zweites Mal angeschaut. Da war er gleich noch besser als beim ersten Mal, denn wenn man das Ende kennt, kann man sich besser auf den Film konzentrieren (keine Angst, ich verrate nichts), wie raffiniert alles gemacht ist und wie unglaublich gut der Bub spielt. Gleich danach kommt aber die Mutter, dann erst der Psychologe. Ich saß neben einem Freund und wollte mir beim Anfang vom Ende einfach sein Gesicht anschauen, aber da ist es mir kalt den Rücken hinuntergelaufen, kälter als beim ersten Mal. Sämtliche "Kinofreaks" und andere selbsternannte Experten sollen eine Ruh geben. Übrigens, Apollo-Kino, Saal 1 ist wirklich toll!

    Re:Re:Ende gut, alles gut!
    Du bist nur ein ganz normaler Klugscheißer, der es nötig hat, sich (wahrscheinlich sogar noch wortwörtlich) zu wiederholen. Vielleicht hört dir ja beim zehnten Mal jemand zu, wenn du wieder einmal allen die Welt erklären willst. Lies am besten keine Kritiken mehr, bevor du ins Kino gehst.

    Re:Re:Re:Ende gut, alles gut!
    Eine Frage: Ist es Dir jetzt kalt den Rücken hinuntergelaufen weil Du Deinem Freund ins Gesicht geschaut hast (wie schaut er denn aus?) und wenn ja, was konntest Du darin sehen? Das wäre eine wirklich spannende Erörterung um die ich Dich noch bitten würde. Würde dem ganzen noch viel mehr Tiefgang verleihen. Und "eine Ruh geben" werd ich sicher nicht. Dafür sind wir ja schließlich alle hier oder? Zum klugscheissen, diskutieren, debattieren, Meinung kundtun, darauf reagieren, .....

  • Kurz vor dem Herzinfarkt!!!
    Selten hat es ein Film geschafft, mich mit ein bißchen Musik und einem kurzen vorbeihuschen einer Person so zu erschrecken. Waaahn, i war boid aussa gfoin aus dem Sessel. Sehr spannend, sehr gute Schauspieler. Perfektes Kinoerlebnis!
    Dany

  • Sehr schwach
    Auch ich habe mich vom Hype dieses Films mitreissen lassen, und habe es sehr bereut...
    Dieser Film zählt trotz der schauspielerischen Leistung von Bruce Willis zu den schlechtesten der letzten Jahre. Das Ende war bereits eine halbe Stunde zuvor absehbar und kann auch nicht vom Hocker reissen. Das Budget scheint nicht nicht höher als das von "The Blairwitch Project" gewesen zu sein, doch die Spannung hinkt weit hinter her. Für zwei Szenen in denen man zusammenzuckt, trinkt man um das Geld lieber zwei Bier und hat einen unterhaltsameren Abend.

    Re:Sehr schwach
    Man sollte diesen Film nicht kategorisieren mit Spannung, Thriller, Horror-Schocker od. ähnl. Auch ich habe "Blair Witch Project" gesehen, obwohl ich Horrorfilme nicht mag, der war genial... Aber Sixth Sense ist eine andere Liga! Hier herrscht nicht die Spannung vor - obwohl auch vorhanden - sondern der Tiefsinn der Geschichte. Und wer begreift, dass es hier nicht um Action, Horror, Spannung oder berührende Geschichten geht, wird den Film mögen.

    Re:Sehr schwach
    HAHAHAHAHAH

    Die Meldung mit dem Bier war wirklich lustig...

    HAHAHAHAHAHAHA

    ...aber die Meinung ist absoluter Blödsinn, weils einfach nicht einer der schlechtesten Filme war...
    Köstlich--Köstlich

  • Der Sechste Sinn
    Ich bin zwar kein Freund von Horror- und Psychofilmen, und auch stehe ich Übersinnlichen Fähigkeiten eher kritisch gegenüber.
    Dieser Film hat mir aber sehr gut gefallen. Zumal man sich selbst viele Gedanken machen kann. Man kann mit mehreren Leuten über den Film reden, und jeder interpretiert ihn anders.
    Und trotzdem wird auf keinen Klischees herumgetrampelt. Auch ist es kein Horrorschocker in dem Sinn.
    Ach ja, und an alle die diesen Film noch nicht gesehen haben: Der Schluß hat es in sich, und denkt Euch den ganzen Film lang, daß nichts so ist, wie es scheint...

    Re:Der Sechste Sinn
    na, du spielverderber. muss das sein, das ende zu verraten? solche postings gehören bestraft!

  • fantastique
    Ein fantastischer Film! Der Aufbau ist genial, die Besetzung hervorragend gewählt! Obwohl ich kein Bruce Willis Fan bin hat er mich in diesem Meisterwerk wirklich überzeugt! Der kleine Junge ist ein Talent von morgen! Also für alle Cineasten: Unbedingt anschauen!

Seiten