Die vier Jahreszeiten/ capella incognita

Österreich, 2003

Musikfilm / Musical

Interpretiert vom St. Pöltner Barock-Ensemble capella incognita, stellt Vivaldis Werk den
Motor dieser filmischen wie musikalischen Neuinterpretation der Jahreszeiten dar. Es gleicht stärker einer Kollision als einer harmonischen Aneinaderreihung von Bildern, zahlreiche Themen, zeitgeschichtliche Ereignisse (11. September, Irak Krieg...) sowie soziale, ökonomische und politische Problemfelder werden behandelt. Durch die poetische, traumähnliche Filmsprache, die sprunghafte Erzählweise und einem beabsichtigten Stilpluralismus, stellt der Film einen postmodernen Mix verschiedenster Attraktionen, eine Achterbahnfahrt der Gefühle dar.

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.