"Trotzdem über sich lachen"

ZOOTOPIA/Disney
ZOOTOPIA

Nach der Oscar-Gala steht fest, dass Hollywoods Schwarz-Weiß-Malerei einmal mehr zu einer Rassismus-Debatte beigetragen hat. Das zweite Jahr in Folge befand sich unter den nominierten Schauspielern kein einziger mit dunkler Hautfarbe. Oscarnominierte Animationsfilme wie "Zoomania" (Kinostart: Donnerstag) haben aber die angestrebte Diversifikation hinsichtlich Geschlecht und Ethnie bereits vorweggenommen.

Denn in diesem tierischen Utopia sind alle Kreaturen gleich – und wenn Disney ruft, dann werden auch große Stars zu Tieren. Wie die Pop-Ikone Shakira, die in "Zoomania" einer Gazelle im Lady Gaga-Outfit ihre Stimme leiht und für den Film sogar einen neuen Song namens "Try Everything" kreiert hat. Oder Armin Assinger, der für die Österreich-Fassung des Films das diebische Wiesel "Herzog von Pitzbühl" mit Kärntner Idiom ausstattet.