Dreyfus ou l'intorerable verité (Dreyfus or The Intolerable Truth)

 F 1973

Dreyfus ou l'intorerable verité

Dokumentation 90 min.
film.at poster

In seinem Dokumentarfilm schildert der französische Regisseur Jean Chérasse (1933 in Issoire geboren) die Dreyfus-Affäre und das damit verbundene Wiederaufleben des Antisemitismus.

Für Theodor Herzl, den damaligen Korrespondenten der Neuen Freien Presse, war die öffentliche Degradierung des Hauptmanns ein einschneidendes Erlebnis:"Um neun Uhr war der Riesenhof der École Militaire mit 5000 Mann, die ein Karrée bildeten, gefüllt. In der Mitte hielt ein General zu Pferd. Draußen harrte die Menge der Gaffer, die Hinrichtungen beizuwohnen pflegen. Einige Minuten nach neun wurde Dreyfus herausgeführt. Er trug die Hauptmannsuniform. Vier Mann führten ihn vor den General. Dieser sagte: 'Sie sind unwürdig, die Waffe zu tragen. Im Namen des französischen Volkes degradiere ich Sie!' Da erhob Dreyfus die recht Hand und rief: 'Ich schwöre und erkläre, dass Sie einen Unschuldigen degradieren. Es lebe Frankreich!'"

This documentary makes the claim that the turn-of-the-century trial of Captain Alfred Dreyfus led to a resurgence of anti-Semitism. The first trial on Dreyfus had some evidence to back the accusation, but even after it was definitively shown that the evidence was false and that another man was guilty, military tribunals continued to judge Dreyfus guilty.

Details

Jean Chérasse

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken