Erin Brockovich

 USA 1999
Drama, Thriller, young 130 min.
7.30
Erin Brockovich

Julia Roberts' Oscarrolle als alleinerziehende Mutter, die es mit einem Großkonzern aufnimmt - nach der wahren Geschichte der Amerikanerin Erin Brockovich.

Kein Geld, keinen Job, kein Silberstreif am Horizont. Erin Brockovich (Julia Roberts) ist zweimal geschieden und Mutter dreier kleiner Kinder.

Ein Autounfall scheint sie endgültig aus der Bahn zu werfen. Ihr Anwalt Ed Masry (Albert Finney) kann nicht einmal eine hohe Entschädigung herausschlagen. Immerhin wird Erin in Eds Kanzlei als Hilfskraft angestellt. Erin stolpert beim Aktenablegen über einige medizinische Unterlagen, die offenbar in Zusammenhang mit einem Immobilienprojekt stehen. Erin überredet Ed, eigene Recherchen anstellen zu dürfen. Ed stimmt Erin zu.

Wie es ihre Art ist, wirft sich Erin komplett in ihre selbstgestellte Aufgabe und erscheint tagelang nicht im Büro. Sie wird gefeuert. Erin stellt Ed empört zur Rede, wirft ihm ihre Recherche-Ergebnisse an den Kopf und stürmt nach Hause.

Als es an ihrer Haustür klingelt, steht ein neuer Ed Masry vor ihr. Erin ist auf eine Verschwörung großen Ausmaßes gestoßen...

Details

Julia Roberts, Albert Finney, Aaron Eckhart, Marg Helgenberger, Cherry Jones, Veanne Cox, Peter Coyote, Conchata Ferell, Scotty Leavenworth, Tracey Walter, Gemmene De la Pena, Jamie Harrold, Erin Brockovich
Steven Soderbergh
Thomas Newman
Susannah Grant

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • 2
    Etwas seichte Handlung und nicht wirklich empfehlenswert trotz machnch lustiger Szenen und der hübschen Julia - allerdings war

  • Na ja
    Schwacher, etwas seichter Film - trotz hübcher Julia nicht wirklich empfehlenswert - aber meine liebe Angelika war mit und deshalb war

  • Re:
    Da hst du wirklich recht - und so wie sich das unhört ist es eine ziemliche Schnulze - du arme arme bepeinigte Frau! GÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄHN!!! Das verkannte Genie!

  • Re:
    Da hst du wirklich recht - und so wie sich das unhört ist es eine ziemliche Schnulze - du arme arme bepeinigte Frau! GÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄÄHN!!! Das verkannte Genie!

  • Toller Film - tolle Frau
    Das war anscheinend entgegen fast aller anderen Meinungen ein recht netter Film. Julia Roberts allerdings fand ich nicht nett, sondern super-spitzen-erstklassig. Das ist eine der wenigen Frauen, die in fast jeder Rolle eine Super-Figur macht. Und das sie einen unglaublich tollen, erotischen Body hat, wußten wir ja ohnehin schon.

  • Anschaun!!!
    Mir hat er sehr gut gefallen, Julia Roberts spielt gut und hat den nötigen Witz drauf- es sind ein paar sehr lustige Szenen dabei. Obwohl der Film so lange dauert war mir keinen Moment lang langweilig! Die übrigen Schauspieler gehen ein bisschen unter. Ob sich die Sache wirklich so zugetragen hat ist halt sehr fragwürdig...
    Kann den Film wirklich nur weiterempfehlen!

  • Mittelmäßig schlecht
    es war an einem sonnigen frühlingsnachmittag als ich voller energie ins kino ging. doch heraus kam ich halb schlafend, zu tode gelangweilt und um viel zu viel geld ärmer. okok, es ist ein true story, aber das macht ihn nicht besser, rein subjektiv gesehen. schauts euch lieber alles andere an, derzeit wohl eine der fadesten filme diees jahres.

  • es gab bessere Filme von Julia
    Der Film ist meiner Meinung nach ein bisschen langweilig. Es sind nur ganz wenige lustige Szenen vorhanden. Trotzdem ist er empfehlenswert anzusehen. Für jeden Julia Roberts Fan ist es Pflicht ihn sich anzuschauen.

Seiten