Eyes Wide Shut: Infrarouge

 
film.at poster

Das musikalische Quartett SUGAR aus Berlin und das audiovisuelle Duo Yes Sœur! aus Paris lassen mit Hilfe von Video-Facemapping den Kopf zur Leinwand werden.

SUGAR – Grégoire Simon Künstlerische Leitung & Elektronik; Ole Brolin Elektronik; Paul Valikoski Gitarre, Boram Lie Violoncello
Yes Sœur! – Alexandre Bouvier und Pierre Gufflet Licht & Visuals

Programm:
SUGAR Maple Sigh (2016) frei nach Maurice Ravels „Soupir“ aus den Trois Poèmes de Stéphane Mallarmé (1913)
Michael Gordon Industry (1992)
SUGAR Infrarouge (UA 2017)
SUGAR Adagio (2017) Cover von Franz Schuberts zweitem Satz aus dem Streichquintett in C-Dur D 956 (1828)

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken