FIAF-Kurzfilmprogramm 2: Operation Kino

USA, 2018

KurzfilmMusikfilm / Musical

Film No. 11 (Mirror Animations) (ca. 1957) von Harry Smith, 16mm, Farbe, 4 min* Paura in città (1181 dni pozneje ali Vonj po podganah) (Angst in der Stadt [1181 Tage danach oder Geruch von Ratten]) (1984) von Davorin Marc. 35mm (von Super 8mm), Farbe, 21 min** [Extirpations des Tumeurs Encapsulées] (1898–1906) von Eugène-Louis Doyen. 35mm, sw, ca. 19 min*** [Les Opérations sur la Cavité Crânienne] (1898–1911) von Eugène-Louis Doyen. 35mm, Farbkopie, ca. 18 min***

Min.62

Harry (Everett) Smith war eine der einflussreichsten Figuren der US-Beat-Bewegung und der Avantgardekunst: Filmemacher, Maler, Anthropologe, Musikologe, Okkultist, Universalgelehrter – und erster und einziger Artist in Residence beim Anthology Film Archive, das seine Filmmaterialien konserviert und bewahrt. Film No. 11 ist ein Hauptwerk unter seinen kaleidoskopischen Experimenten. 2017 wurde der Film vom wiederentdeckten Kodachrome-Kameraoriginal neu gezogen. Paura in città ist ein emblematisches Werk unter den etwa 300 Filmen des führenden Punk-Regisseurs Jugoslawiens Davorin Marc, der filmisches Experimentieren buchstäblich und radikal an seine Grenzen führte: zugleich ein Tagebuchfilm und ein Katalog der formalen Obsessionen des Künstlers. Der französische Chirurg Eugène-Louis Doyen war nicht nur Innovator auf dem Gebiet neuer Operationsmethoden, sondern auch bei deren Aufzeichnung. Zwei seiner Filmserien – eine davon in Farbe – geben einen so faszinierenden wie schockierenden Einblick in sein Schaffen.

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.