Filmakademie Werkschau Kurzfilmblock 4

 
Kurzfilm 
film.at poster

Im Filmcasino werden insgesamt fünf Kurzfilmprogramme mit 15 aktuellen Spiel- und Dokumentarfilmen sowie Musikvideos präsentiert.

ESEL von Rafael Haider, 2015, 24 min

Es ist Winter. Die Landschaft ist kahl, die Natur ergraut. Ein einsamer Bauernhof steht mitten im Wald. Hier lebt ein altes Bauernpaar. Ihr Leben besteht aus dem alltäglichen Trott: Stall ausmisten, Holzarbeiten, Hühner füttern. Ihr hohes Alter erschwert die Arbeitslast am Hof. Der
letzte Unterstützer des Bauern ist ein altersschwacher Esel. Als der Bauer erfährt, dass der Tod seines langjährigen Begleiters naht, merkt der sonst so pragmatische Mann, dass er das Tier mehr liebt, als er zugeben kann.

Regie/Drehbuch Rafael Haider

Kamera Lukas Schöffel

Schnitt/Sound Design Birgit Bergmann

Produktion Lola Basara-Hengl

DarstellerInnen Haymon Maria Buttinger, Ingrid Burkhard, Karl Fischer, Manfred Tschank u.a.

STILLSTAND von Bela Lukac, 2015, 37 min

Ein alter Volvo rast über eine nächtliche Landstraße, vorbei an einem Traktor, das entgegenkommende Auto hupt. Schließlich kommt der Wagen mit quietschenden Reifen vor einer Dorfkirche zum Stillstand. Die Insassen: Ein Wiener Ehepaar, bestehend aus einer nörgelnden Frau und einem schweigenden Mann, auf dem Weg in den Urlaub. Die Frau wirft dem Mann sein Rasen vor, der schweigt minutenlang vor sich hin, ehe er wutentbrannt auf das Lenkrad einhämmert. Das Paar übernachtet im Auto. Am nächsten Morgen sind sie der Dorfgemeinschaft nicht willkommen. Der Mann weigert sich starrsinnig loszufahren. Wie lange hält das Schweigen des Mannes? Ist das Paar hier am Ende ihrer Beziehung angekommen, oder gibt es im Dorf etwas zu lernen, das ihnen die gemeinsame Weiterreise ermöglicht?

Regie Bela Lukac

Drehbuch Andreas Schiessler

Kamera Felix Striegel

Schnitt Matthias Halibrand

Produktion Martin Maier

DarstellerInnen Karl Fischer, Susi Stach, CC Weinberger, Alexander Jagsch u.a.

DAS BEGRÄBNIS DES HARALD KRAMER von Marc Schlegel, 2013, 30 min

Dem braven Familienvater Harald Kramer geschieht das Unglaubliche. Er verunglückt und wird für tot erklärt. Als Scheintoter muss er nun seine eigene Beerdigung miterleben. Eine Erfahrung, auf die er gerne verzichtet hätte, denn dieses Begräbnis verläuft nicht, wie Harald sich das gewünscht hätte.

Regie/Drehbuch Marc Schlegel

Kamera Anselm Hartmann

Schnitt Max Kliewer

Produktion Philipp Grandits

DarstellerInnen Michael Thomas, Rainer Luttenberger, Carl Achleitner, Ann-Birgit Höller u.a.

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken