Flicker

 GB 2001
Kurzfilm 
8.40
film.at poster

Chris Newby zündet - buchstäblich - ein visuelles Feuerwerk. Zu den «Electrometalvoodoojazz»-Klängen der britischen Band Sand schneidet er Flacker-Bilder aneinander: von Fackelumzügen in Straßen und Leuchtraketen am Himmel. Sein Interesse gilt dem Licht, nicht dem Kontext. Manchmal sieht man schemenhaft die Träger der Fackeln, die Zuschauer der Feuerwerke; sogleich verschwinden sie jedoch wieder aus dem Fokus. Assoziationen drängen sich auf, unangenehme hauptsächlich - wenn Newbys Absicht darin liegt, von den folkloristischen, fröhlichen Aspekten dieser Fackelumzüge umzulenken auf deren finstere Implikationen, so ist ihm das gelungen. Man denkt an Ku-Klux-Klan-Rituale, an SA-Aufmärsche, an Lynchmobs und an Scheiterhaufen. Der pulsierende Beat wird zum Gestampfe demagogisch aufgepeitschter Massen. (Daniela Sannwald)

Details

Chris Newby
Sand
Chris Newby Chris Newby
Chris Newby
British Film Institute, 21 Stephen Street, London W1P 2LN, Großbritannien, T 20 7957 89 09, F 20 7580 58 30

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken