Flops: So will es Arnie aus der Flaute schaffen

Arnold-Schwarzenegger-Uncovers-the-Secrets-of-Terminator-Genisys-in-Second-Official-Trailer.jpgverleih
Arnold-Schwarzenegger-Uncovers-the-Secrets-of-Terminator-Genisys-in-Second-Official-Trailer.jpg

Richtig rosig läuft es bei Arnold Schwarzenegger seit seinem Comeback im Filmbiz nicht gerade. Sogar die "Terminator"-Fortsetzung "Genisys" spielte zwar 390 Millionen weltweit ein, aber in den USA ist der Action-Reißer mit 80 Millionen Euro Einspielergebnis ziemlich heftig gefloppt.

Andere Produktionen waren komplette Rohrkrepierer: "Sabotage", "Maggie", "The Last Stand" oder "Escape Plan" einige seiner letzten Filme kamen sogar nur direkt auf DVD heraus und schafften es nicht einmal ins Kino.

Der einstige Action-Hero plant nun Fortsetzungen seiner vergangenen Hits wie "Twins" -  die nun "Drillinge" werden -  oder "Conan, der Barbar".

Als Serienkiller zum Erfolg?

Zuerst will er aber  mit der Thriller-Komödie 'Why We're Killing Gunther' einen Erfolg feiern, wie gerade bekannt wurde. Schwarzenegger wird in dem Film gemeinsam mit 'How I Met Your Mother'-Star Cobie Smulders zu sehen sein.

Smulders ist die Ehefrau von Regisseur Taran Killam, der den Streifen nicht nur inszenieren wird, sondern auch das Drehbuch geschrieben hat.

Schwarzenegger spielt den Auftragskiller Gunther, der von seinem eigenen Team umgebracht werden soll. Das gestaltet sich jedoch schwieriger als gedacht, denn Gunther durchkreuzt immer wieder die Pläne seiner Attentäter. Welche Rolle Smulders übernehmen soll ist nach Berichten von 'Deadline' noch nicht bekannt.

Schwarzenegger kann nur hoffen, dass ihm dieser Film endlich einen Karriereaufwind geben wird.

Kommentare