Four Americas (Of Thee I Sing)

 
Kurzfilm 
film.at poster

Mass for the Dakota Sioux (1964) von Bruce Baillie. 16mm, s/w, 24 min Engl. OF

New York Eye and Ear Control (1964) von Michael Snow. 16mm, s/w, 34 min*

Oh Dem Watermelons (1965) von Robert Nelson. 16mm, Farbe, 11 min

Now (1965) von Santiago Álvarez. 35mm, s/w, 5 min

Vier Gesänge des Kinos, gemacht und erdacht von vier großen ­Filmern Amerikas - ausgehend von vier kulturellen Standpunkten. Bruce Baillie, Pionier des "Western American Experimental Film", identifiziert sich als Außenseiter mit den Sioux, die vom weißen Amerika fast vernichtet wurden (und hält letzterem, auf der ­Tonspur, gregorianische Choräle entgegen). Der Kanadier Michael Snow erobert New York - mit Hilfe seiner überschäumenden ­Filmkamera und der Musik der Albert Ayler Group, die für diesen ­Klassiker des Jazz-Kinos eine Originalkomposition/Improvisation schuf. Steve Reich ist der "Sänger" von Oh Dem Watermelons - ein kostbar freches, in jeder Zehntelsekunde freies Stück ­anti­rassistischer Satire von Robert Nelson, Sohn skandinavischer US-Einwanderer. In Now singt Lena Horne - über Bildern US-amerikanischer Polizeigewalt, die der Kubaner Santiago Álvarez zu einem der wirkungsvollsten Manifestfilme aller Zeiten montiert.

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken