Frame_in. genderf*ck_in.

 
Kurzfilm 
film.at poster

10 Kurzfilme nehmen uns dieses Mal in die Welt des genderf*ck_in mit und es wird bunt:

turns the LIGHT_out.

t: Plastik-Fake-Dildos stellen die Frage wie natürlich Sex und Pornographie sein kann. Der Dämon Bamphomet hält eine Lobrede an die Täterinnenschaft und thematisiert die genderkonforme Nutzung von negativ behafteten Begriffen. Sprache wird auch von den Filmen "Die Liebe zur Lüge" und "Post Biological Poem" in den Mittelpunkt gestellt. "The Love of Lies" von Charles Baudelaire wird eingerahmt in die Schönheit des Obst Essens und Verwandtschaft wird im Hinblick auf Biologie, Heteronormativität und Nation während dem Abdichten des Bauchnabels kritisch diskutiert. Auf die Frage wie feministische Street Art mit Menstruationsblut möglich wird, gibt der Film "Grrrls Edding" eine Antwort. Eine groteske Szene des Haare lang Ziehens untermalt von quietschenden Geräuschen hinterfragt auf ironische Art und Weise Schönheitsideale, in diesem Fall Lange Haare. In Kicker Kicken mutieren Tischfußballspieler zu phallischen Monstern die auf ihrem Spielfeld, bestehend aus pornografischen Bildern von Frauenkörpern, in ihrem mechanischen Zucken gefangen sind. Die von Pimpette kuratierten Sexarbeiter_innen Miss Stress, Duke Boy, Lady Bad Vibe und Severine Sansphalle sprechen über ihre Arbeitsbedingungen.

Anschließend gibt's ein Q & A mit den meisten Filmemacher_innen. Danach heißt's zum letzten Mal "Tanz drauf!", um FRAME_in zu verabschieden.

Berivan Sayici

POR NO (11:22)

Karin Ferrari

BAPHOMETS LAUDATIO (02:42)

David Pollmann

ART REMAKE UP (12:14)

Carmen Fetz

BEAUTIFULLY SHORT (01:28)

Sophie Haas

POST BIOLOGICAL POEM (02:20)

Miriam ElSol

DIE LIEBE ZUR LÜGE (02:46)

Barbis Ruder

WEG DES SCHMERZES (10:54)

WEG DES HERZENS (12:01)

CARWASH (12:08)

Iris Dostal

KICKER KICKEN (02:27)

Laura Dressel

GRRRLS EDDING (02:21)

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken