Für eine bessere Zukunft?

 
Avantgarde, Kurzfilm 
film.at poster

Humphrey Jennings - A Diary for Timothy (1945) 39 min
Hubert Sauper - Kisangani Diary (1997) 45 min

Zwei filmische Tagebücher, die kaum unterschiedlicher sein könnten: "A Diary for Timothy", in den letzten Monaten des Zweiten Weltkriegs entstanden, versucht einen Blick über das Kriegsende hinaus. Humphrey Jennings' "Tagebuch", das sich an einen Neugeborenen wendet, wird zur skeptischen politischen Reflexion und nicht zuletzt zur professionellen Selbstbefragung. Ein anderer Krieg, ein halbes Jahrhundert später: In "Kisangani Diary" werden die Folgen des Ruanda-Krieges und des Massenmords an den Hutus dokumentiert. Tote, Sterbende, Hoffnungslose. Im Blickfeld einer "naiven" Kamera. Regisseur Hubert Sauper: "Ja, ich bin ein schlechter Kriegsreporter. Ich bin überhaupt kein Reporter. Aus der ganzen traurigen Geschichte machte ich einen ebenso traurigen Film." (Constantin Wulff)

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken