Für Lohn und Würde

 Deutschland 1999
Dokumentation 
film.at poster

Seit 1990 begleitet Helmuth Bauer die ehemaligen Zwangsarbeiterinnen auf ihrem langen Weg zu moralischer und materieller
Anerkennung ihres erlittenen Unrechts. Der Film zeigt neben Archivmaterial aus der Nazizeit einige von ihnen beim Besuch der
Gedenkstätte des KZ Ravensbrueck, in Gesprächen untereinander und mit Vertretern des Daimler-Chrysler-Konzerns, der in
entwürdigender Weise ihre Entschädigungsforderungen ablehnt. Nach jahrelanger Versöhnungsarbeit wollen sie nun endlich
ihren gerechten Lohn für die Zwangsarbeit. Im Mai 1999 reichten sie in Stuttgart 25 Klagen gegen Daimler-Chrysler ein - gerade
noch rechtzeitig, denn im Juli '99 läuft die Verjährungsfrist für diese Verbrechen ab.

Details

Helmuth Bauer

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken