Erotikfilme

Das Genre hat es nicht verdient, in die Schmuddel-Ecke abgedrängt zu werden. Natürlich gab es immer wieder billig Produziertes, das nur auf rasche Gewinnaussichten hin gedreht wurde, doch hochwertige Klassiker wie Nagisa OshimasIm Reich der Sinne“ oder „Der Liebhaber“ von Jean-Jacques Annaud führen eindrucksvoll vor Augen, was erotische Filmkunst zu leisten vermag. Auch Lars von Trier hat mit seinem Zweiteiler „Nymphomaniac“ Wichtiges zum Genre beigetragen. In den 60er und 70er Jahren brach die Sexwelle über das Kino herein und v.a. die Deutschen drehten Unmengen an Softpornos  wie etwa die „Schulmädchen-Report“-Reihe. Gegenwärtig will die Bestseller-Verfilmung „Fifty Shades of Grey“  erotisch unterhalten, was nur sehr bedingt gelingt.

film.at poster

XConfessions

E 2014
Erotik
Erika Lust
»Porn is actually a discourse about sexuality«.

Seiten