Der Papierene Gustl

gustl logo
Hinter dem Titel verbirgt sich der jährlich vergebene Preis der österreichischen Filmjournalisten an die österreichischen Verleiher.
08.03.2017

Seit dem Jahre 2003 wird der undotierte Preis jährlich vergeben. Zur Auswahl stehen sämtliche in einem Kalenderjahr in Wien regulär angelaufenen Filme. Jeder Journalist reicht eine Liste seiner zehn besten Filme des Jahres ein.

Das sind die 10 Favoriten des vergangenen Jahres in alphabetischer Reihenfolge:

- Anomalisa (USA), R: Duke Johnson, Charlie Kaufman
- Arrival (USA), R: Denis Villeneuve
- Ich, Daniel Blake (GB/F/B), R: Ken Loach
- Paterson (USA/F/D), R: Jim Jarmusch
- Son of Saul (H), R: Nemes Laszlo
- Spotlight (USA), R: Tom McCarthy
- The Lobster (Irland/Griechenland/GB/F/NL/USA), R: Yorgos Lanthimos
- The Revenant (USA) R:Alejandro Gonzalez Inarritu
- Toni Erdmann (D/A), R: Maren Ade
- Vor der Morgenröte (A/D/F), R: Maria Schrader

Beantwortet einfach unsere Frage! Mit etwas Glück werdet Ihr zum heurigen Gustl-Screening eingeladen, das Anfang April im Cine Center stattfinden wird und bei dem ein aktuelles Werk aus dem Verleih des Siegerfilms zu sehen ist.

Dieses Gewinnspiel ist vom 08.03.2017 bis zum 31.03.2017 für die Teilnahme offen.
Das Gewinnspiel ist momentan nicht aktiv.
Nichts zu verschenken!

Nichts zu verschenken!

F 2016

Radin!

Komödie
07.04.2017
Fred Cavayé
Violinist François Gautier (Dany Boon) ist nicht nur hervorragend in seinem Fach, sondern auch ein Geizkragen, wie ihn die Welt noch nicht gesehen hat.
5.60

Kommentare

Das Erstellen von Kommentaren ist für diesen Inhalt deaktiviert.