Die dritte Option

Wer entscheidet, was normal ist? Was tun, wenn über Leben und Tod entschieden werden muss?
12.09.2017

Ausgehend von diesen Fragen entwickelt Thomas Fürhapter seinen komplexen filmischen Essay: “Die dritte Option” setzt Einzelschicksale im Zeitalter von Pränataldiagnostik und Biopolitik in einen radikal gegenwärtigen und gesellschaftspolitischen Zusammenhang. Schicht um Schicht wird der Blick freigeräumt auf grundsätzliche Fragen zu Geburt, Normierung und Lebensoptimierung – so wird das, was nur wenige betrifft, zu etwas, das alle angeht.

Für die Filmvorführung + Podiumsdiskussion am 20.9 um 19:30 im Gartenbaukino in WIEN mit

Katharina Lacina, Institut für Philosophie/Ethik, Universität Wien

Karin Tordy, Frauenheilkunde AKH Wien

Thomas Fürhapter, Regisseur

Moderation: Mag. Doris Helmberger-Fleckl

Verlosen wir 5x2 Karten

 

Beantwortet einfach unsere Frage und mit etwas Glück gehört ihr zu den Gewinnern.

Gewinnspiel jetzt starten

Kommentare

Das Erstellen von Kommentaren ist für diesen Inhalt deaktiviert.