Ein deutsches Leben - Vorpremiere

Brunhilde Pomsel
Die kürzlich verstorbene Brunhilde Pomsel (Jahrgang 1911) kam einem der größten Verbrecher der Geschichte nah - sie war Joseph Goebbels persönliche Stenographin.
29.03.2017

Am Sonntag, 2. April 2017 um 11 Uhr im Wiener Filmcasino findet die  Vorpremiere mit anschließender Podiumsdiskussion statt.

Die Veranstaltung steht unter dem Motto „Was uns die Geschichte von Goebbels’ Sekretärin für die Gegenwart lehrt“

Teilnemer:
Autor Thore D. Hansen, „Ein deutsches Leben“ (Europaverlag)
Regisseur Christian Krönes, Blackbox Filmproduktion
Univ.-Lekt. Mag. Martin Krist, Wiener Netzwerkkoordinator - erinnern.at
Mag. Stephan Roth, Dokumentationsarchiv des österreichischen Widerstandes
Dr. Doron Rabinovici, Schriftsteller und Historiker
Moderation: Katharina Stemberger

Wir verlosen dafür 5x2 Karten. Beantwortet einfach unsere Frage und vertraut auf Euer Glück!

Dieses Gewinnspiel ist vom 29.03.2017 bis zum 31.03.2017 für die Teilnahme offen.
Das Gewinnspiel ist momentan nicht aktiv.
Ein deutsches Leben

Ein deutsches Leben

A 2016

Ein deutsches Leben

Dokumentation, Filme aus Österreich
07.04.2016
Christian Krönes, Florian Weigensamer, Olaf S. Müller, Roland Schrotthofer
Brunhilde Pomsel, die von 1942 bis 1945 im Propagandaministerium als Sekretärin für Joseph Goebbels arbeitete, spricht erstmals umfassend über Erlebnisse, Erfahrungen, ihre Ängste und Zweifel im engsten Zirkel um Hitlers Hetzer und Massenverführer.
7.80

Kommentare

Das Erstellen von Kommentaren ist für diesen Inhalt deaktiviert.