Guardians of the Earth

Nach 21 Jahren des kontinuierlichen Scheiterns von UN-Klimaverhandlungen treffen 195 Länder, 20.000 weltweite Unterhändler auf einem vom Militär geschützten Privatflughafen im Norden von Paris zusammen, um einen letzten Versuch zur Rettung der Erde zu unternehmen.
14.11.2017

“Guardians of the Earth” zeigt das Ringen um das monumentale Abkommen aus der Perspektive von fünf Hauptfiguren – unter anderem der Chefin der UNFCCC-Klimaabteilung, den Chefunterhändlern der Exportländer von fossilen Brennstoffen bzw. der am meisten von der Zerstörung bedrohten Staaten. Einzigartiges Material gibt Einblick in den Prozess hinter verschlossenen Türen und offenbart den Konflikt einer globalisierten Gesellschaft: das Dilemma zwischen Solidarität und nationalen Eigeninteressen – der Kampf um Wirtschaftswachstum auf der einen und der massive Verlust an Menschenleben auf der anderen Seite.

Der Dokumentarfilm wird am 15. November um 19:30 im Gartenbaukino gezeigt. Im Anschluss gibt es eine Podiumsdiskussion mit Bill Posters vom Street Art Kollektiv Brandalism (UK), Hannah Knust (Junior Energy & Climate Campaigner, AT), Filip Antoni Malinowski (Regisseur GUARDIANS OF THE EARTH, AT), Angie Rattay (Designerin, Aktivistin und Gründerin der ERDgespräche und des gem. Vereins NEONGREEN NETWORK, AT)
Moderation: Barbara Mader (Kurier, Ressort Kultur & Medien)

Wir verlosen dazu:

30x2 Kinotickets

Beantwortet einfach unsere Frage und mit etwas Glück gehört Ihr zu den Gewinnern!

Dieses Gewinnspiel ist vom 14.11.2017 bis zum 14.12.2017 für die Teilnahme offen.
Das Gewinnspiel ist momentan nicht aktiv.
Guardians Of The Earth

Guardians Of The Earth

A/D 2017
Dokumentation
17.11.2017
Filip Antoni Malinowski
Nationale Eigeninteressen stehen der Zerstörung ganzer Länder gegenüber, wenn es gilt, den globalen Klimawandel aufzuhalten.
7.30

Kommentare

Das Erstellen von Kommentaren ist für diesen Inhalt deaktiviert.