Greve! / O homem que virou suco

 Brasilien 1979
133 min.
film.at poster

Im Gegensatz zu Losey, dem US-amerikanischen Meister der Spiegelbilder und Doppelungen, siedelt de Andrade seine Geschichte in einer krass veristischen Welt an.

Greve! (Streik!)

Im Gegensatz zu Losey, dem US-amerikanischen Meister der Spiegelbilder und Doppelungen, siedelt de Andrade seine Geschichte in einer krass veristischen Welt an: in der Wirklichkeit von Greve!, dem Streikfilm, der den heutigen Staatspräsidenten Brasiliens, Luiz Inácio Lula da Silva, als Gewerkschaftsführer zeigt, 1979, kurz vor der Gründung der Arbeiterpartei.

O homem que virou suco (Der ausgequetschte Mensch)

Eine Wiedergängergeschichte, in der eine Nebenfigur signifikanterweise Joseph Losey heißt. Der Volksdichter Derado kommt aus dem Nordosten nach São Paulo, wo man ihn für den Arbeiter Severino hält - ein Flüchtiger vor dem Gesetz, der seinen Chef tötete, als der ihn, einen "Ausgelutschten" des Kapitals, mit dem Titel Musterarbeiter ehren/erniedrigen wollte. Durch die Verwechslung wird Derado selbst zum Flüchtling und zum Arbeiter. Er kann keine Stelle allzu lang behalten, weil er in Liedern über die Verhältnisse spottet. Wenn er sein Leben zurückgewinnen will, muss er Severino finden - und sei es in sich selbst.

Details

Aldo Bueno, Rafael de Carvalho, Ruthinéa de Moraes, Vital Farias
João Batista de Andrade
João Batista de Andrade

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken