Jan Villa

 Indien/USA 2010
Dokumentation 20 min.
film.at poster

Die Filmemacherin kehrt in ihre 2005 vom Monsunregen überflutete Geburtsstadt Bombay zurück, um Auswirkungen der Katastrophe zu untersuchen. Mendonca, feministische Mitgründerin des Gender-Filmfestivals Larzish, beobachtet Menschen in Wohnzellen und auf der Straße, webt einen experimentellen Bild- und Soundteppich der postkolonialen Metropole, taucht diesen buchstäblich in den Strudel des Hochwassers und trocknet ihn mit Queer-Themen. «Die Städte im Inneren sind riesig und sind auf keiner Karte zu finden.» (Jeanette Winterson)

(Text: Viennale 2010)

Details

Natasha Mendonca

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken