Junge russische Talente

 
Animation, Kurzfilm 63 min.
film.at poster

Noch vor zehn Jahren schien es keine Perspektiven für den russischen Animationsfilm zu geben. Doch in den frühen 2000er-Jahren begann der Staat, Ausbildung und Produktion des russischen Trickfilms zu fördern. Jahr für Jahr gibt es mehr begabte StudentInnen, und die meisten davon sind Frauen. Ihre Filme laufen bei internationalen Festivals, und Studios stellen sie gerne an. Märchen - zu Sowjet-Zeiten eines der beliebtesten Genres - sind selten ein Thema; heute geht es häufig um soziale Probleme, Familien- und Beziehungsthemen. Auch klassische Kunst und Literatur sind beliebte Bezugspunkte. Das Programm zeigt Filme von Studentinnen und Diplomandinnen aus den letzten drei Jahren.

The Other
Anna Shepilova, RU 2008, 11´53´´
In den Augen eines Mond-Mädchens spiegeln sich Sternschnuppen oder Schnee oder unerfüllte Kindheitsträume wider. Eine Geschichte über das Aufeinanderprallen von Glück und großen Hoffnungen, Realität und Schicksal

Cantata Salvation
Maria Litvinova, RU 2008, 13´45´´
Eine musikalische Geschichte über die Rettung der Welt durch die Kunst nach einem Gedicht von Daniil Charms.

Ballad Of A Barber
Ekaterina Kolosovskaya, RU 2009, 4´
Nach Aubrey Beardsleys "Ballade vom Barbier": der Lieblingsfriseur der königlichen Familie und seiner Begegnung mit der Tochter des Königs.

Rare Species
Svetlana Tugaybey, RU 2011, 4´
Ein Film über die Beziehungen von Männern und Frauen, inspiriert von den Bildern des lateinamerikanischen Malers Fernando Botero.

Once Upon A Time There Lives A Mother
Anna Artemyeva, RU 2010, 07´28´´
Mama ist der stärkste Mensch der Welt. Sie kann alles, hat Zeit für alles und lässt dich nie im Stich, wenn du Probleme hast. Eine Parabel über eine zähe Frau, die alle rettete.

Waiting
Vera Myakisheva, RU 2008, 08´30´´
Ein kleiner Elefant wartet auf seine Eltern, doch diese warten auf ihr erwachsenes Kind. Eine Geschichte der fehlenden Zeit.

Storm Warning
Aleksandra Shadrina, RU 2011, 7´50´´
Ein heftiger Sturm tobt rund um zwei schüchterne Menschen, aber auch in ihrem Inneren. Liebe unter widrigen Wetterbedingungen.

Ballerina And The Mirror
Natalia Surinovich, RU 2010, 3´16´´
Die Geschichte einer Ballerina, die von ihrem Spiegelbild tanzen lernt.

Eshe Raz! One more time!
Ekatherina Ovchinnikova / Tatiana Okruzhnova / Elena Petrova / Alina Ahyaeva / Natalia Pavlycheva / Maria Arkhipov , RU 2010, 2´40´´
Ein ersehnter Tag der Kindheit, an den man/frau sich wieder und wieder erinnert.

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken