Karriereende: Quentin Tarantino will aufhören

Quentin TarantinoAP/Chris Pizzello
Quentin Tarantino

Tarantino-Fans holt die Taschentücher raus: Der 52-Jährige möchte nach seinem Western 'The Hateful Eight' noch zwei Filme machen und sich dann für immer vom Regiestuhl und Filmbusiness verabschieden.

Der "Sun" erklärte er: "Wenn ich die Rechte bekomme, an beiden zu arbeiten, dann werden das sechs Jahre sein. Vielleicht eher acht Jahre. Meine Meinung kann sich noch ändern, aber das glaube ich eher nicht."

Er will noch einmal mit Uma drehen

Über seine letzten zwei Filme schweigt der Kult-Regisseur eisern, allerdings heizte er immer wieder Gerüchte darüber an, dass er einen dritten 'Kill Bill'-Teil drehen wird, weil er unbedingt wieder mit Uma Thurman arbeiten wolle.

"Sag niemals nie, wir werden sehen, wann es zu 'Kill Bill: Volume 3' kommen wird. [Uma Thurman] würde ihn sehr gerne machen, wir reden von Zeit zu Zeit darüber - wir müssen abwarten, bis Vernitas Tochter alt genug ist, um sie [die Braut] töten zu können."

Im nächsten Jahr wird der Filmemacher einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame bekommen, zudem plant er, eine Mini-Serie im Western-Genre zu drehen.

Ob sich der Filmfreak dann aber tatsächlich in die Pension verabschiedet, bleibt abzuwarten. Auch Brad Pitt hat vor einigen Jahren verlautbart, mit der Schauspielerei aufhören zu wollen - noch immer aber dreht er fleißig.

Die wundersame Wandlung der Uma T.

Ein neuer Look von "Pulp Fiction"-Star Uma Thurman (44) hat eine Debatte um Styling und Schönheitsoperationen ausgelöst. Bei der Premiere ihrer neuen TV-Serie "The Slap" fiel die Schauspielerin mit eigenartig neuem Aussehen auf.
Über Lidstraffungen und Botox wird munter spekuliert. Schönheitschirurg Dr. Phillip J. Miller  meint zur New York Daily News: "Ihre Augen haben eine andere Form bekommen, durch eine Veränderung der Unterlider. Das ist, als ob sich Cindy Crawford ihr Muttermal wegnehmen ließe. Thurmans große Augen waren ihr Markenzeichen."
Thurmans Stylist Troy Surratt gibt Uma jetzt Rückendeckung und erklärt, das veränderte Aussehen sei alleine durch Make-Up entstanden. Er habe für den Star eben einen Look geschaffen, den er als "mühelosen Pariser Chic" bezeichnete.
Frauen sollten heutzutage die Freiheit haben, mit verschiedenen Looks zu experimentieren. "Es ist nur Make-up und am Ende des Tages kann man alles abwaschen." Naja, ganz so sicher sind andere Beobachter da nicht. Auch in ihrer neuen Serie präsentiert sich Uma mit relativ unnatürlichem Aussehen für eine 44-Jährige.
Schon bei der Campari-Kalender-Präsentation im Jahr 2013 waren viele von Umas steifer Mimik geschockt.
Falten? Fehlanzeige. Im Alter von über 40 schier unmöglich.
In einer skandinavischen Talk-Show zeigte sich Uma Ende 2014 gut gelaunt. Aber: auch bei dem herzlichsten Lachen war keine Falte zu sehen.
Thurman in der Talk-Show, November 2014.
Neben Quentin Tarantino hat sie im Vorjahr in Cannes zwar ihre Hetz, viel rührt sich aber auch damals nicht mehr im Gesicht des "Kill Bill"-Stars.
Zum Vergleich: Uma Thurman als "die Braut" in "Kill Bill" im Jahr 2003.
2003
2003
2001
2000
1994
Ein neuer Look von "Pulp Fiction"-Star Uma Thurman (44) hat eine Debatte um Styling und Schönheitsoperationen ausgelöst. Bei der Premiere ihrer neuen TV-Serie "The Slap" fiel die Schauspielerin mit eigenartig neuem Aussehen auf.
Über Lidstraffungen und Botox wird munter spekuliert. Schönheitschirurg Dr. Phillip J. Miller  meint zur New York Daily News: "Ihre Augen haben eine andere Form bekommen, durch eine Veränderung der Unterlider. Das ist, als ob sich Cindy Crawford ihr Muttermal wegnehmen ließe. Thurmans große Augen waren ihr Markenzeichen."
Thurmans Stylist Troy Surratt gibt Uma jetzt Rückendeckung und erklärt, das veränderte Aussehen sei alleine durch Make-Up entstanden. Er habe für den Star eben einen Look geschaffen, den er als "mühelosen Pariser Chic" bezeichnete.
Frauen sollten heutzutage die Freiheit haben, mit verschiedenen Looks zu experimentieren. "Es ist nur Make-up und am Ende des Tages kann man alles abwaschen." Naja, ganz so sicher sind andere Beobachter da nicht. Auch in ihrer neuen Serie präsentiert sich Uma mit relativ unnatürlichem Aussehen für eine 44-Jährige.
Schon bei der Campari-Kalender-Präsentation im Jahr 2013 waren viele von Umas steifer Mimik geschockt.
Falten? Fehlanzeige. Im Alter von über 40 schier unmöglich.
In einer skandinavischen Talk-Show zeigte sich Uma Ende 2014 gut gelaunt. Aber: auch bei dem herzlichsten Lachen war keine Falte zu sehen.
Thurman in der Talk-Show, November 2014.
Neben Quentin Tarantino hat sie im Vorjahr in Cannes zwar ihre Hetz, viel rührt sich aber auch damals nicht mehr im Gesicht des "Kill Bill"-Stars.
Zum Vergleich: Uma Thurman als "die Braut" in "Kill Bill" im Jahr 2003.
2003
2003
2001
2000
1994

Kommentare