Khalil, Shaun, A Woman Under the Influence

 USA 1994
Independent 
film.at poster

Khalil, Shaun, A Woman Under the
Influence ist ein dreiteiliger Film, ausdrücklich für
das Kino gemacht. Er beginnt mit einer einzigen Klaviernote, der kompakte
Stille folgt. Diese hat eine verstörende Wirkung. Die Kamera
erfasst Khalil, einen dunkelhäutigen, zehnjährigen Jungen.
In seinem Mundwinkel wird ein dunkler Fleck sichtbar, ein Furunkel.
Es bewegt sich, verbreitet sich über sein Gesicht und über
seine Schultern, wo es in nekrotische Flächen verrottender Haut
aufplatzt.
In der nächsten Episode wird Shaun, ein kleiner hellhäutiger
Junge, von einer verheerenden Hautkrankheit befallen, die aussieht
wie Verbrennungen dritten Grades oder Beulenpest. Der Film ist noch
immer still, ohne Geräusch. Wir sehen, dass Shaun zu uns spricht
und auf die Anweisungen einer Person, die wir nicht sehen können,
reagiert. Er steckt seine Finger scherzhaft in die offenen, fleischigen
Wunden, bis wir uns abwenden. Die Sequenzen mit Khalil und Shaun erinnern
an die Filme von David Cronenberg.
Im dritten Teil schließlich wird eine Szene aus John Cassavetes'
A Woman Under the Influence interpretiert, in der eine Frau
versucht, vor ihren Kindern ruhig zu bleiben, während ihre Welt
auseinanderbricht. (Mats Stjernstedt)

Details

Sharon Lockhart,

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken