Kung Fu Panda 2

 USA 2011
Komödie, Kinderfilm, Action, Animation 17.06.2011 ab 6 90 min.
7.30
Kung Fu Panda 2

Panda Po ist am Ziel seiner Träume und als allseits akzeptierter Drachenkrieger im Tal des Friedens rundum zufrieden, bis eines Tages ein unheilvoller Gegner mit einer Wunderwaffe China erobern und dem Kung Fu Panda für immer den Gar ausmachen will.

Endlich ist Panda Po am Ziel seiner Träume: Im wahrsten Sinne "dick im Geschäft" beschützt er als hoch geschätzter und anerkannter Drachenkrieger zusammen mit den Furiosen Fünf das Tal des Friedens und den Frieden seines Magens. Bis sich eines Tages ein Unheil bringender Gegner ankündigt, der mit Hilfe einer geheimen, unbezwingbaren Waffe China erobern und Kung Fu für immer den Gar ausmachen will. Für immer? Nicht mit Po! Beim besten Geheimrezept aller Nudelsuppen: Das muss verhindert werden! Wozu hat er sich denn all die Zeit abgerackert?! Doch um den fürchterlichen Gegner für immer auszuknocken, muss sich der gemütliche Po seiner mysteriösen Vergangenheit und den Wurzeln seiner Herkunft stellen, um eine einzigartige, POsitive Macht zu entfesseln...

Details

OV-Stimmen: Angelina Jolie, Gary Oldman, Seth Rogen, Jean-Claude Van Damme, Jackie Chan, Dustin Hoffman, Jack Black
Jennifer Yuh
John Powell, Hans Zimmer
Jonathan Aibel, Glenn Berger
UPI
ab 6

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken

  • Geht so - 1
    Als 2008 der 1. Teil ins Kino kam und ich diesen Film ziemlich am Anfang des Filmstarts gesehen habe, dachte ich, dass nie im Leben ein 2. Teil ins Kino kam. Nun sollte ich mich irren, denn am 26. Mai ist der Film heuer, 2011, im Kino das 1. x angelaufen. Wieso die Hollywoodschmiede rund um Guillermo del Toro der den Film als Produzent geleitet hat, sich dazu entschieden hat den 2. Teil zu drehen weiß Ich nicht. Denn die damalige Geschichte, wie Vielleicht noch einige wissen, ist ja abgeschlossen.

    In der Zwischenzeit kam eine Kurzgeschichte über die Furiosen 5 auf DVD raus, die Freunde vom Kung Fu Panda Po, und dann war lange Zeit nichts, bis eben der Film kam der dann 88 Minuten im Kino gelaufen ist.

    Wie immer spricht im Original Jack Black die Stimme vom Panda Po, der im deutschen vom Hape Kerkeling sehr gut nachvertont wurde. Mit einem kleinen Hauch von Sarkasmus und versteckter primitiver Aggressivität die man nicht merkt, da sie eben versteckt in der Stimme mit klingt. Ich mag Hape nicht unbedingt als Schauspieler aber als Synchronsprecher finde ich ihn wirklich gut in der Rolle.

    Wie immer hat Tigress im Original Angelina Jolie gesprochen. Die Deutsche Synchronstimme ist von Bettina Zimmermann, die war im „Cars“ Film die Stimme von Sally, dem süßen Auto dass sich in Lightning Jack verliebt hat.

    Dann ist wieder Lucy Liu mit von der Partie, die ja wie damals Viper spricht, die Schlange. Die ist im deutschen von Cosma Shiva Hagen gesprochen die süße Tochter von der Nina Hagen. Die ist leider nicht so oft im Film aufgetreten. Man hörte und sah von Viper eigentlich weniger als im 1. Teil. Jetzt in Teil 2 ist Viper wie die anderen Figuren etwas untergeordnet, da die Haupthandlung, mehr als in Teil 1, sich um Po dreht.

    David Cross im Original spricht Crane, den Kranich der im deutschen von RALF Schmitz gesprochen wird, der ist der lustige Typ Sunny im Film der 7 Zwerge vom Otto Waalkes.

    Dann gibt´s noch Dustin Hoffman der wie immer den Shifu spricht, der von Gottfried John gesprochen wird. Meiner Meinung nach die beste und interessanteste Figur des Filmes. Irgendwie halt. Der wirkt nicht nur von der Figur sehr weise, und trotzdem lehrreich, sondern auch seine Darstellung ist wirklich gut, denn Shifu im Film wirkt wie der richtige Asiatische Kampfmeister. Der richtige Nachfolger der Schildkröte die im 1. Teil ja gestorben ist. Hier im 2. Teil sucht er den inneren Frieden, leider ist er nicht sehr oft zu sehen, das ist nicht gut wie ich finde. Mich hätte die Rolle mehr interessiert. Gottfried John hat ja im Film „John Rabe“ gespielt.

    Den Bösewicht spricht Gary Oldman, Lord Shen ist es im Film. Ein Pfau. Im Film in Deutsch wird er von HANS-Jürgen Dittberner gesprochen. Ein unbekannter Kerl, aber eine nette Synchronisation legt er hin. Der Bösewicht der ja der Pfau ist, meiner Meinung nach ist diese Rolle zu übertrieben. Irgendwie wird er nicht liebenswürdig oder hassenswert dargestellt, sondern eher wie 'ne Figur die einfach da sein muss.

    Mantis, die Gottesanbeterin wird von Seth Rogen gesprochen im Original und im Deutschen von Tobias Kluckert. Der ist auch die Stimme von Colin Farrell schon gewesen. Am besten ist im Film Jackie Chan, der spricht ja im Original Monkey und ist sicher gekonnt, die Figur vom Affen ist auch wenig zu sehen leider, und im deutschen wird die Figur von Stefan Gossler gesprochen. Der ist seit 1995 sowieso die Synchronstimme vom Jackie.

    Dann ist da noch Ian McShane der Tai Lung spricht, nur kurz, der ist von Thomas Fritsch synchronisiert. Der ist übrigens die Synchronstimme vom Aslan aus der Narnia Serie.

    Super viel Action - 3
    Wer sich an Teil 1 erinnert, Po der Panda ist ja längst ein Mitglied der furiosen 5, wieso ist er hier im Film eher als Außenseiter dargestellt? Ich weiß es nicht. Schade auch dass Shifu viel zu selten im Film zu sehen ist und dass der große Charakter Tigress eher so als sture Kuh dargestellt wird, ich bin sicher die hätte mehr auf Lager.

    Die Witze im Film sind gegenüber Teil 1 viel redundanter und das ist nicht so gut. Ich mag Witze über Dicke Leute und was weiß ich, aber hier ist der Film von den Witzen her ein bisschen zu weit gegangen denn man hätte die Zeit, nichts gegen solche Witze, mehr nutzen können um die echt kuriose Vater Sohn Beziehung Vielleicht darzustellen und andere Dinge. So ist es eher ein bisschen ein Abklatsch geworden.

    Mir hätten frische Witze mehr gefallen als laue Aufgüsse, aber das ist das Gesetz der Fortsetzung, darum kann ich nur sagen, nicht so viel Anspruch, viel Action und ein bisschen Witz.

    Und die Handlung ist einfach. Po überlebt den Angriff aufs Dort der Musiker und entdeckt an einem Kampfwolf ein Logo dass er von seiner Kindheit her kennt. Er erinnert sich an seine wahren Eltern, der Gänserich der Nudelsuppe kocht ist ja nur sein Adoptivater und landet so beim Bösewicht Shen der Kung Fu abschaffen will, weil er eine Superwaffe erschaffen hat. Und noch dazu will er rausfinden woher er kommt.

    Die Furiosen 5 helfen ihm, ich habe mich zwar nicht fadisiert aber mir ist was abgegangen. Dreamworks hat vom Anspruch und vom Spaß her den Film so gestaltet wie damals den 4. Shrek Film der mir auch nicht so zugesagt hat. Gelacht habe ich wenig aber das macht nichts, gefallen hat er mir trotzdem, deshalb, wegen einigen Dingen gibt es Punkteabzug und ich einige mich mit meinem Bauch auf 79 von 100 Punkten.

    Teil 1 war besser - 2
    Zu guter Letzt noch der Ex Ballett Tänzer Jean-Claude Van Damme, der Meister Croc spricht, den Krokodilmeister. Ja coole Idee.

    Der Film ist ja nicht übel, aber ich habe schon bessere gesehen. Schade dass es den Film nicht so gibt wie Teil 1. Er ist nicht übel aber hat viel zu viel Action. Ein Film, viel Action aber wenig lustige Handlung und wenig Spaß oder sonstige nette Dinge.

    Visuell ist der Film ein Hit, die Orte, die Zeichnungen, einfach super, ja er ist eine Steigerung in dieser Hinsicht her, gegenüber Teil 1. Aber leider ist der Film nicht so gut wie Teil 1. Ich hätte mir mehr erwartet.

    Was mir im Film nicht gefällt wie in allen anderen Filmen ist 3 D. Aber ich muss den Film einfach sehen oder möchte.

    Meiner Meinung nach ist der Film ein sehr guter Familienfilm, wenn man sich mehr auf Action einstellt. Er ist dann auch gerade stark wenn es ruhige Szenen gibt, wenn es um Liebe geht um Freundschaft, dann das Einsetzen der Musik, Trauer und Freude wechseln sich ab, da ist der Film stark, aber solche wertvollen Momente sind im Gegensatz zu Teil 1 viel weniger gesetzt und ich hätte mir mehr gewünscht von solchen Szenen.

    Hätte Teil 1 weltweit nicht 633 Millionen US $ eingespielt hätte man nicht eine 150 Millionen US $ Produktion wie diese hier gestartet die gerade die Kosten in den USA einspielte und weltweit bei 300 Millionen kratzt.

    Jackie Chan hatte bei dem Dreh einen großen Spaß, denn Monkey im Film ist der jenige, der auch nach Asiatischer Auffassung die Leute zum Lachen bringt, Spaß macht und dich zu Boden schlägt, während Tigress eher die Ernste Dame ist, die wohlüberlegt ist, Schwierigkeiten hat Gefühle zu zeigen und immer die Beste sein möchte. Das hat man meiner Meinung nach recht gut dargestellt, aber da ja schon viel von den Figuren bekannt ist, hat man auch vermieden - schätze ich - dass man Vielleicht mehr an der Charakterbildung dreht.

    Ich hätte mehr von den Figuren gesehen, mehr von deren Leben, deren Wünschen und deren Vorstellungen. Übrigens das Design der Stadt kommt von den historischen Stadtmauern und das Shaolin-Kloster von Pingyao und Peking. Die waren mehr oder weniger Vorbild für die Zeichnungen der Stadt. Übrigens, es gibt wirklich ein Pandatal in China. Sichuan ist der natürliche Lebensraum der Pandas und da Leben ca. 80 % der Pandas aus China. Die sind wirklich knuddelig, selten, aber auch sehr gefährlich.

    Die visuellen Effekte kommen übrigens von Alex Parkinson der hier ganze Arbeit geleistet hat. Der hat den Film wirklich gut gemacht. Was neu ist im Film, der Bösewicht, der Pfau, der kämpft nicht nur mit Kung Fu sondern mit allem möglichen, er ist mehr so Martial Arts orientiert und man nahm einfach Bewegungen und Ideen der Olympischen Spiele in China, und hat da was im Film eingebaut.

    Was mich am Film am meisten störte ist dass die Figuren die Nebenfiguren, die Hauptfiguren, alle irgendwie seelenlos wirken, irgendwie wird dass ganze dann etwas stereotyp und das ist meiner Meinung nach nicht gut, zudem will man Teil 3 auch bald ins Kino bringen, in den nächsten 2 Jahren.