Länglich, Francis, Dandy

 
film.at poster

LÄNGLICH ALS WUNDERKNABE
A 1921
REGIE Karl Leiter
MIT Karl Leiter, Lou Lothar, Emil Scholz-Eckert, Fanny Elsing, Mia Rosen
PRODUKTION Astoria Film
LÄNGE 30 Minuten
FORMAT 35 mm, s/w

[MEISTERSCHAFTSLIGAKAMPF ZWISCHEN FUSSBALLKLUB »FLIEGENGIGERL« UND SPORTKLUB »HAUDANEBEN«]
A 1922
REGIE Frank Ward Rossak
LÄNGE 11 Minuten
FORMAT 35 mm, s/w

TUTANKHAMEN
A/F 1923
REGIE Raymond Dandy
KAMERA Julius Jondrak
MIT Lixie Scott, Raymond Dandy, Renée Soeré, Karl Leiter
PRODUKTION Listo-Film
LÄNGE 30 Minuten
FORMAT 35 mm, s/w

Gesamt-Länge: 71 Minuten
Live-Musik: Gerhard Gruber

LÄNGLICH ALS WUNDERKNABE! (1921) gehört zu einer Reihe, als deren Zentralfigur »Longinus Länglich« der Regisseur und Schauspieler Karl Leiter fungierte. Da er, wie so oft, in Geldnöten ist, lässt er sich, ein Kind imitierend, von einem holländischen Ehepaar adoptieren, spielt in Pagenkopfperücke und Kniehose einen Neunjährigen, mit für die Freud'sche Latenzphase eher unüblichem Interesse für seine Gouvernante. In seinem Verhalten bleibt Leiter meist der auf grobe Scherze abzielende Spaßmacher, unter anderem zündet er einem Herren statt einer Zigarette den Bart an und badet die beschuhten Füße einer ohnmächtigen Dame in einem Aquarium. In einem aus dem Jahr 1922 stammenden Film von Frank Ward Rossak mit dem angenommenen Titel MEISTERSCHAFTSKAMPF ZWISCHEN FUSSBALLKLUB »FLIEGENGIGERL« UND SPORTKLUB »HAUDANEBEN « agiert ein Chaplin-Imitator, kultiviert wie dieser den illegalen Nahrungserwerb und verschafft sich, der Unverfrorenheit des Vorbilds nacheifernd, unerlaubten Eintritt in ein Fußballstadion, mischt sich unter die Spieler. Er beginnt auf der Position, wo sich ein Mann oft zum Tor macht, dribbelt dann querfeldein, checkt Bodies im Nahkampf, erzielt das Siegestor ...
In TUTANKHAMEN, dem erfolgreichsten österreichischen Film des französischen Komikers Raymond Dandy, träumt dieser sich, ähnlich wie Donald Duck in den von Carl Barks gezeichneten Abenteuern, in historische Vergangenheit zurück. Der als Länglich bekannte Karl Leiter scheint als King Tuts General einer Offenbach-Operette entsprungen und interagiert mit Dandy zeitweise wie Cocl mit Seff. In der Parodie »entdeckelt« Dandy das alte Ägypten, dessen ungefähre Replik dem Zuseher genügt. Zur Illusion von Exotik reichen Sarkophage, Phantasiekostüme (darunter wabenartige Hüte mit Rastalöckchen, die Dandy ständig verrutschen) und eher chinesisch anmutende Vasen. (gk)

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken