laut und deutlich - Leben nach sexuellem Mißbrauch

A, D, 2002

Konzentrierte Erzählungen zu einem nach wie vor tabuisierten Thema: Fünf Frauen und ein Mann berichten über sexuellen Missbrauch. Das vielstimmige Sprechen vor der Kamera verzichtet auf forcierte Emotionalisierung und versucht, die Strukturen hinter den Familientragödien erfahrbar zu machen

LÄNGE: 67 Min.

  • Regie:Maria Artamovsky

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.