Ma'a al-Fidda

2014

Dokumentation

Min.92

Mohammed, syrischer Filmemacher, seit 2011 im Pariser Exil, destilliert aus ungezählten Bildquellen der Henker wie der Opfer eine unerhörte, die Grenzen des Zeigbaren überschreitende, verzweifelte Poetik der Grausamkeit. Aus der Mitte dieser apokalyptischen Welt heraus kommt es zur wundersamen Zusammenarbeit mit einer kurdischen Lehrerin im zerbombten Homs. Ohne ihren Mut, ohne ihre eigenen Bilder und ihre ungebrochene Menschlichkeit wäre dieses todtraurige Meisterwerk aus der Hölle des gegenwärtigen Nahen Ostens schier undenkbar, unsehbar. Sie heißt mit Vornamen Simav, kurdisch für «Versilbertes Wasser» und fragt: »Wenn Ihre Kamera hier wäre, was würden Sie filmen?»

(Text: Viennale 2014)

  • Regie:Ossama Mohammed, Wiam Simav Bedirxan

  • Kamera:Wiam Simav Bedirxan, Ossama Mohamed

  • Autor:Ossama Mohamed, Wiam Simav Bedirxan

  • Verleih:Doc & Film

Für diesen Film gibt es leider keine Vorstellungen.