Mambéty

 Senegal 2000
film.at poster

Ähnlich wie bei Jean Vigo sind Bedeutung und Umfang von Mambétys Werk umgekehrt proportional: Sieben Arbeiten, bloß zwei davon in Spielfilmlänge hat der Senegalese in dreißig Jahren realisiert, aber sie weisen ihn als einen der brillantesten Köpfe nicht nur des afrikanischen, sondern des internationalen Kinos aus. Nach den explosiven stilistischen Innovationen seiner Filme befragt, gab er knapp zur Antwort: "Das entspricht meinen Träumen."
Das Porträt Ninkinanka entstand während des Drehs zu Ramatou. In Parlons grandmère beobachtet Mambéty hingegen andere Dreharbeiten: jene zu Idrissa Ouedraogos Yaaba. Mambéty ist eine posthume Hommage an den Regisseur, begleitet von seinen eigenwilligen Aussagen über das Kino und das Leben. (Filmmuseum)

Details

Papa Mbaye
Papa Mbaye

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken