Manahan

 USA 2010
25 min.
film.at poster

Lakonische Sozialstudie im Look eines Neo-Noirs. Ruhige Einstellungen, Großstadt-Geräusche, Gesprächsfetzen in Spanisch. Szene für Szene vermittelt sich, ohne direkte Rede, die Lebenswelt eines jungen Mannes. Eine Frau kommt mit einem Bub in dessen Wohnzelle, er will ihm ein Spielzeugauto geben. Die Frau nimmt den Buben wieder mit. Auf der Straße: Der Mann sieht Bauarbeitern zu. In der Kirche: «Come to Jesus right now», singt der Chor. Am Fluss: das Signalhorn eines Dampfers. «My work deals with people and place», so der aus der Dominikanischen Republik stammende Filmemacher.

(Text: Viennale 2010)

Details

Kelman Duran

Kritiken

Kinoprogramm

Es sind uns keine Vorstellungen bekannt.

Film bewerten

0

User Kritiken